Medienbegutachtung

Daumen hoch
Bild: Pixabay, Lizenz: CC0

Bilder, Filme, Animationen, Originaltöne und digitale Texte bieten unglaubliche Möglichkeiten, um den Unterricht anschaulicher, komplexe Zusammenhänge leichter verständlich zu machen, um mit ihrer Hilfe Arbeitsaufgaben zu stellen und Ergebnisse zu dokumentieren. Das Internet hat ein schier unüberschaubares Angebot an solchen Medien und Materialien – aber Lehrkräfte können dies kaum noch überblicken. Für den Einzelnen stellen sich vor dem Einsatz im Unterricht viele Fragen. Zum Beispiel ist das Angebot wirklich hilfreich für mein Fach, meine Lernziele und wenn ja, in welchem Umfang, ist das Material urheberrechtlich unbedenklich im Unterricht oder auch für Hausaufgaben einsetzbar, ist es von so hoher Qualität, dass es Kindern und Jugendlichen auch diesbezüglich Maßstäbe mit auf den Weg gibt.


Um Lehrkräften hier eine Orientierung im riesigen Angebot von Unterrichtsmedien zu geben, hat das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) im Auftrag des Landes bereits seit langem ein Unterstützungssystem für Lehrkräfte entwickelt, das aus vielfältigen Angeboten (Materialien, Beratung) einerseits und aus einer qualifizierten Medienbegutachtung andererseits besteht.

Qualitätssicherung für Medien und Materialien im Bildungsbereich

Seit mittlerweile mehr als  30 Jahren prüfen und bewerten Fachkommissionen das Mediengesamtangebot und filtern die für den Unterrichtseinsatz besonders geeigneten Medien heraus. Ziel der Begutachtung ist es, den Lehrkräften für alle Fächer/Fächerverbünde und für die verschiedenen Unterrichtsformen und -inhalte geeignete Medien und Materialien zu empfehlen.

Bei der Medienbegutachtung haben sich gewisse Grundprinzipien bewährt. Der Kriterienkatalog wurde jedoch stetig weiterentwickelt um neue Medienarten und –typen in die Begutachtung aufnehmen zu können. Für die einzelnen Fächer gibt es jeweils eine Fachkommission. Die Gutachterinnen und Gutachter sind schulpraxiserfahrene Lehrerinnen und Lehrer, die für ihre Tätigkeit Stundenanrechnungen auf ihr Deputat erhalten. Die Kommissionen sind schulartübergreifend zusammengesetzt, das heißt, in der Regel sichten Fachvertreter der allgemeinbildenden Schularten einschließlich der Förderschulen gemeinsam die Fachmedien. Seit dem Schuljahr 2014/15 sind auch Vertreter der Gemeinschaftsschule in einigen Kommissionen tätig. Eine zusätzliche fächerübergreifende Kommission begutachtet für die Grundschule.

Aktuell werden DVDs, DVD-ROMs, CDs, CD-ROMs, Multimediaproduktionen, Unterrichtsmodule und Links begutachtet. Seit dem Schuljahr 2008/09 wurden so bereits knapp 20.000 Datensätze angelegt. Derzeit stehen Video-DVDs noch ganz oben auf der Begutachtungsliste , doch mehr und mehr gelangen auch Unterrichtsunterstützungsangebote im Web 2.0 in die Qualitätsprüfung durch die Medienbegutachtungskommissionen.

Die als geeignet bewerteten Materialien werden größtenteils als Download-Medien konfektioniert und in der SESAM-Mediathek des LMZ für alle Lehrkräfte Baden-Württembergs kostenfrei bereitgestellt. Empfohlene Medien und Materialien erscheinen dann in der Medienrecherche und in der SESAM-Mediathek mit einem orangefarbenen Daumensymbol.

Kontakt

Sönke Maier

Telefon: 0721 8808-62

E-Mail: begutachtung@lmz-bw.de