Suche

Smartphone-Nutzung der Kinder überwachen: Google hilft

Wer das Gefühl hat, sein Kind sitzt zu oft am Smartphone, kann das dank der neuen App Family Link von Google nun prüfen. Google-Konten sowie das Smartphone des Kindes können über die App kontrolliert werden.

Nach neuen DSGVO-Vorschriften und daher erneuerten Nutzungsbedingungen müssen Inhaber eines Google-Kontos ab sofort 13 Jahre alt sein. Da viele jüngere Kinder und Jugendliche bereits ein Smartphone besitzen, können Google-Konten nun von dem Smartphone der Eltern kontrolliert werden – und darüber das ganze Smartphone der Kinder.


Umfassende Kontrolle möglich

Über Family Link können Apps verwaltet werden, die im Playstore angeboten werden. Ebenso erhalten Eltern wöchentliche und monatliche Aktivitätsberichte in denen die genaue Nutzungsdauer von einzelnen Apps dokumentiert wird. Hier können auch Zeitbeschränkungen für die Gerätenutzung und Schlafenszeiten festgelegt werden.

 

Die App kann auf Elternseite sowohl von Android- als auch von Apple-Geräten genutzt werden, auf Kinderseite können nur Android-Geräte gesteuert werden. Dazu muss auf Kinderseite die Androidversion  7.0 (Nougat) vorhanden sein, auf Elternseite reicht Android 4.4.

 

Sobald das Kind 13 Jahre alt ist, wir das Google-Konto auf ein reguläres Konto umgestellt. Dazu erhält man eine Benachrichtigung per Mail. Kinder können dann selbstständig entscheiden, ob sie ihr Konto eigenständig oder weiterhin mit ihren Eltern verwalten.

 

Kein Schutz vor jugendgefährdenden Inhalten

Wichtig zu wissen ist, dass Family Link keine unangemessenen Inhalte in Apps filtert. Dafür sind die jeweiligen Appanbieter selber zuständig. Zudem sollte beachtet werden, dass vor allem ältere Kinder nicht zu sehr eingeschränkt werden, damit sie ein Gefühl für ein angemessenes Nutzungsverhalten entwickeln.

 

Google selbst bietet hier eigene Leitfäden für die Mediennutzung in der Familie an.

30.05.2018