Pressemeldungen

kilona „Zeitungen“ CC-Lizenz 2.0/by

Pressemitteilungen des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg

Für weiteres Pressematerial (Fotos, Texte, Flyer, Broschüren, Pressemappen), die Anmeldung zu Pressegesprächen sowie Rückfragen zu allen aktuellen Veranstaltungen steht Ihnen unser Opens internal link in current windowPressekontakt gerne zur Verfügung.

 

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Meldungen in folgenden Rubriken:

Übersicht der Meldungen

28.06.2016: Sommerferien-Mediencamp 1. bis 6. August 2016

Der kompetente Umgang mit Medien ist heutzutage wichtiger denn je. Um einen spielerischen Zugang zu vermitteln, veranstaltet das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) zusammen mit dem Stadtmedienzentrum Stuttgart ein Mediencamp für Kinder von 8 bis 13 Jahren in der ersten Sommerferienwoche von Montag, 1. August bis Samstag, 6. August 2016, jeweils täglich von 9 bis 15.30 Uhr: Die jungen kreativen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in Hörspiel-, Trickfilm- und Video-Produktion fit gemacht und können die ComputerSpielSchule Stuttgart genießen. Alle Workshops werden von medienpädagogischen Referentinnen und Referenten des Stadt- und Landesmedienzentrums betreut. Abschließend findet am Samstag, 6. August 2016 ein Eltern-Kind-Workshop statt, bei dem Eltern zusammen mit ihren Kindern erfahren, wie man Online-Konflikten und Cybermobbing vorbeugen kann. Das Online-Formular, mit dem Eltern die Anmeldungen baldmöglichst vornehmen sollten, findet sich auf der Internetseite der Initiative Kindermedienland.

Pressemitteilung zum Download

13.06.2016: Eltern-Medienmentor/-in werden. Schulung am LMZ

„Wie viel Zeit vor dem Fernseher soll ich meinem Kind erlauben?“, „Machen Computerspiele süchtig?“, „Wie schütze ich mein Kind vor Cyber-Mobbing?“ Diese und viele weitere Fragen stellen sich Eltern im familiären Alltag. Damit Eltern ihre Kinder beim sicheren Umgang mit Medien unterstützen können, müssen sie über die Medienwelten ihrer Kinder Bescheid wissen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) unterstützt im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg mit dem Eltern-Medienmentoren-Programm Eltern durch Beratung und Veranstaltungen. Informationsabende, Workshops oder Mentorenschulungen können beim LMZ kostenfrei abgerufen werden. Eine solche Mentorenschulung findet im Juni/Juli in Stuttgart statt. Eltern erhalten dabei Einblicke in die Medienwelt von Kindern und Jugendlichen und haben Gelegenheit, ihre Fragen zum Thema Medienerziehung zu stellen. Die möglichen Schwerpunkte sind vielfältig und werden nach den Wünschen der Eltern ausgewählt: Smartphone und Apps, Cybermobbing oder Computerspiele gehören ebenso dazu wie Datenschutz oder Urheberrecht. Die in den Veranstaltungen geschulten Eltern-Medienmentoren sollen für andere Eltern Ansprechpartner/-innen in Medienfragen sein und gemeinsam mit dem LMZ weitere Veranstaltungen organisieren. In ihrer Eigenschaft als Eltern-Medienmentoren werden sie durch das LMZ betreut. Veranstaltungsort: Stadtmedienzentrum Stuttgart, Rotenbergstraße 111, 70190 Stuttgart. Termine: Mo, 27.06., Mo, 04.07., Mo, 11.07. und Mo, 25.07.2016 jeweils von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

Pressemitteilung zum Download

02.05.2016: ComputerSpielSchule Stuttgart ab 6. Mai 2016 im Stadtmedienzentrum Stuttgart

Stuttgart hat ein neues medienpädagogisches Angebot: die ComputerSpielSchule Stuttgart. In der Game Zone Kids beim Internationalen Trickfilmfestival, die von der ComputerSpielSchule des Stadtmedienzentrums Stuttgart betreut wurde, konnten Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren mit Freunden, Eltern und Verwandten die Gaming-Welt entdecken und zusammen spielen. Von Turnieren bis zu Rallyes fanden täglich spannende Aktionen statt. Nach diesem Erfolg wird die ComputerSpielSchule Stuttgart nun weitergeführt: Das Stadtmedienzentrum Stuttgart, Rotenbergstraße 111, öffnet ab sofort jeden Freitagnachmittag, 14-18 Uhr, hierfür seine Türen! Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) sowie das Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ) schaffen damit einen Ort der Begegnung, an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene Erfahrungen in der Welt der Online-, Computer- und Videospiele sammeln und reflektieren können. Darüber hinaus erhalten sie Beratung rund um das Thema digitale Spiele. Die ComputerSpielSchule Stuttgart ist in den Räumlichkeiten des Stadtmedienzentrums Stuttgart (Rotenbergstraße 111) angesiedelt und steht ab Mai 2016 jeden Freitagnachmittag für alle Interessierten offen. Ziel des Angebots ist es, die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern sowie von Lehrkräften und weiterem pädagogischen Fachpersonal zu fördern. Gleichzeitig sollen Vorurteile gegenüber digitalen Spielen abgebaut werden, indem kreative und vor allem eigenverantwortliche Handlungsstrategien bei der Nutzung von Online-, Computer- und Konsolenspielen aufgezeigt werden. Die Besucherinnen und Besucher können eigene praktische Erfahrungen im Umgang mit pädagogisch geeigneten, aber auch populären Games sammeln. Darüber hinaus soll sich die ComputerSpielSchule Stuttgart als Anlaufstelle für Fragestellungen rund um das Thema digitale Spiele etablieren. 

www.computerspielschule-stuttgart.de

13.04.2016: FACHTAG GESCHICHTE zum Dialog der Kulturen

Zur Fragestellung Europa im „Kampf der Kulturen“? findet am Donnerstag, 12. Mai 2016, 9.30 bis 16.15 Uhr, ein FACHTAG GESCHICHTE im Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Rotenbergstraße 111, statt. Mehr denn je gibt der Geschichtsunterricht Lehrkräften die Chance, zum Dialog der Kulturen beizutragen, das friedliche Miteinander zu fördern und Pluralität als Bereicherung zu vermitteln. Namhafte Referenten wie Dr. Stephan Schlensog, Generalsekretär der Stiftung Weltethos, und Frau Prof.Dr. Bärbel Völkel von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg geben Impulse beim Fachtag Geschichte im Stadtmedienzentrum Stuttgart am 12. Mai 2016, 9.30 Uhr. Vorträge am Vormittag sollen aus der wissenschaftlichen und didaktischen Perspektive Europas Stellung in der Welt analysieren. Am Nachmittag werden Unterrichtsmaterialien vorgestellt, beispielsweise für die Klasse 10 am Gymnasium (VIELFALT UND EINHEIT EUROPAS). Das Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ) am Landesmedienzentrum BW führt diesen Fachtag in Kooperation mit der Lehrerfortbildung des Regierungspräsidiums Stuttgart durch.

Programmflyer

05.04.2016: Gewinner des Jugend-Drehbuchwettbewerbs TATORT BODENSEE

Am 5. April 2016 wurden im großen Sendesaal des SWR in Stuttgart die Gewinner des Jugend-Drehbuchwettbewerbs TATORT BODENSEE ausgezeichnet. Insgesamt waren zehn Klassen bzw. Jugendgruppen aus ganz Baden-Württemberg für die Endrunde nominiert. Bereits zum fünften Mal hatte das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg den Jugend-Drehbuchwettbewerb TATORT BODENSEE ausgeschrieben. 109 Drehbücher wurden von Schulklassen, Literaturkursen und Film-AGs eingereicht. Sie alle waren dazu aufgerufen, drei Szenen der Autorin Nicola Schreiner weiterzuschreiben. Eine Jury aus Drehbuchautoren, Lektoren und Schauspielern wählte zehn Drehbücher aus, die in die Endrunde kamen. Alle zehn Autorenteams wurden zur Preisverleihung in den SWR nach Stuttgart eingeladen. Die rund 150 Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte aus ganz Baden-Württemberg waren anwesend. Den Hauptpreis gewann der Literaturkurs der Kursstufe 1 des Helmholtz-Gymnasiums Karlsruhe. Außerdem gab es drei weitere Preisträger: Der Literaturkurs des BZN Gymnasiums Reutlingen (Preis: ein Besuch in der Tatort-Redaktion des SWR) und eine Schülergruppe der Schule am Klinikum/Rohräckerschule Esslingen (Preis: ein Redaktionsbesuch bei Planet Schule/SWR). Als beste „junge“ Klasse wurde die Klasse 3a der Teckschule Wernau prämiert (Preis: ein Besuch der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) Film in Wiesbaden).    

Pressemitteilung

04.04.2016: Schülerworkshops zum Thema „Smartphones, Tablets & Apps“

An der Bismarckschule in Stuttgart-Feuerbach finden am 27.04.2016 im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg zwei Schülerworkshops zur Förderung von Medienkompetenz statt. Diese Veranstaltungen gehören zum Programm „101 Schulen“, das vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg durchgeführt wird. Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen erhalten Workshops zum Thema „Smartphones, Tablets & Apps“. Ziel der praxisorientierten Schüler-Workshops ist es, bei den Kindern und Jugendlichen Reflexionsprozesse über den Umgang mit Medien in Gang zu bringen. Im Workshop „Smartphones, Tablets & Apps" erfahren die Schülerinnen und Schüler, was in diesen Geräten und Anwendungen steckt, welche Möglichkeiten zur sinnvollen und sicheren persönlichen Nutzung und auch welche Tücken damit verbunden sind. An den Vorerfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer anknüpfend geht es auch um die vielseitige Welt der Apps und die Frage, wie man Apps sicherer nutzt und welche Alternativen es zu herkömmlichen Applikationen gibt. Auch Probleme wie Kostenfallen, Datenklau oder Cybermobbing werden mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erörtert.

Einladung an die Presse

31.03.2016: Einladung an die Presse zur Preisverleihung Wettbewerb TATORT BODENSEE

Pressetermin: Dienstag, 5. April 2016 um 13.00 Uhr im Großen Studiosaal des SWR Stuttgart. Zur fünften Auflage des Jugend-Drehbuchwettbewerbs TATORT BODENSEE wurden in diesem Jahr weit über 100 Drehbücher zu einem 10-minütigen Kurzkrimi eingereicht – von Literatur-Kursen an Gymnasien über Film-AGs bis hin zu Hauptschulklassen. Zehn Schüler-Gruppen aus ganz Baden-Württemberg kommen nun als Nominierte zur Preisverleihung nach Stuttgart. Der Hauptpreis besteht aus einem einwöchigen Workshop mit Filmprofis zur Verfilmung des Drehbuchs – womit TATORT BODENSEE zum bestdotierten Drehbuchpreis für Jugendliche in Deutschland gehört. Außerdem gibt es Redaktionsbesuch beim SWR bzw. ein Besuch bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Film in Wiesbaden zu gewinnen.

Einladung an die Presse

30.03.2016: Neuer Besucherrekord bei der SchulKinoWoche

Das zehnjährige Jubiläum der SchulKinoWoche Baden-Württemberg (SKW) vom 10. bis zum 16. März 2016 haben über 72.500 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften miterlebt. Spitzenreiter der SKW 2016 war mit Abstand der Film „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ mit 14.286 Besuchern, gefolgt von „Malala – Ihr Recht auf Bildung“ (6.152 Besucher), „Der kleine Prinz“ (4.395 Zuschauer) und „Shaun das Schaf – Der Film” (4.174 Anmeldungen). Die meistbesuchten Kinos waren das Gloria Kino Stuttgart mit 2.310 Besuchern, das Kino Scala in Tuttlingen zählte 2.063 und das Central-Theater Ludwigsburg 2.040 Gäste. „Die SchulKinoWoche leistet mit ihrem qualitativ hochwertigen Angebot einen wichtigen Beitrag zur Filmbildung in unseren Schulen. Ziel der fächerübergreifenden schulischen Filmbildung ist, Kindern und Jugendlichen die Fähigkeit zu vermitteln, kritisch, kompetent und produktiv mit dem Medium umzugehen“, so Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ). Im Rahmen der „Leitperspektive Medienbildung“ wird das Medium Film ab dem Schuljahr 2016/17 eine größere Rolle in den Bildungsplänen spielen.

Pressemitteilung zum Download

16.03.2016: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) sucht freie Referent(inn)en

Medien sind im privaten und beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Um einen verantwortungsbewussten und selbstgesteuerten Umgang mit aktuellen medialen Herausforderungen zu ermöglichen, ist Medienkompetenz unerlässlich. Aus diesem Grund bildet das LMZ Referentinnen und Referenten aus, die dann im Auftrag des LMZ zielgruppenspezifische Veranstaltungen an Schulen und Bildungseinrichtungen in ihrer Region durchführen.

Pressemitteilung

Ausschreibung

15.03.2016: MEDIENKOMPETENZTAG „Digitale Schule“, SMZ Stuttgart, 20. April 2016

Am Mittwoch, 20. April 2016, 11.00 bis 16.00 Uhr, veranstaltet das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Rotenbergstraße 111, seinen MEDIENKOMPETENZTAG zum Thema Digitale Schule. Die Digitalisierung der Lehr-Lernprozesse in den Schulen schreitet voran. Die Leitperspektive „Medienbildung“ ist in den neuen Bildungsplänen 2016 verbindlich verankert und setzt mit dem „Basiskurs Medienbildung“ (Klasse 5) einen wichtigen Akzent. Mit welchen Unterrichtskonzepten greift die Schule die Herausforderungen einer modernen Mediengesellschaft auf? Wie können Tablets und Apps den Unterrichtsprozess unterstützen? Und welche IT-Infrastruktur ist für den Schulalltag erforderlich? Diese und viele weitere Fragen stehen im Fokus des Medienkompetenztages des Stadtmedienzentrums Stuttgart am LMZ BW.  Dieser Medienkompetenztag findet im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg statt und wird vom Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ) in Kooperation mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg organisiert. Das Ziel der breit angelegten Initiative der Landesregierung ist es, die IT- und Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Erziehungsverantwortlichen im Land zu stärken. Mit der Initiative werden die zahlreichen Projekte, Aktivitäten und Akteure im Land gebündelt, vernetzt und durch feste Unterstützungsangebote ergänzt sowie eine breite öffentliche Aufmerksamkeit für die Themen Medienbildung und -erziehung geschaffen. Träger sind neben der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und das Landesmedienzentrum BW (LMZ).

Programmflyer

09.03.2016: SchulKinoWoche 2016 im Metropol Kino Stuttgart eröffnet

Stuttgart, 09.03.2016: „Zehn Jahre SchulKinoWoche in unserem Land, das sind zehn Jahre Filmbildung auf eine ganz besondere Weise, das sind hunderte Filme, Zehntausende von Schülerinnen und Schülern, die sich mit dem Medium, mit seiner Sprache, Ästhetik und Wirkung auseinandergesetzt haben“, so Manfred Stehle, Ministerialdirektor des Kultusministeriums. Er eröffnete im Metropol Kino Stuttgart die Jubiläums-SchulKinoWoche (SKW) Baden-Württemberg gemeinsam mit Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums BW, und Margarete Söhner (Innenstadtkinos Stuttgart). „Ziel einer fächerübergreifenden schulischen Filmbildung ist, Kindern und Jugendlichen die Fähigkeit zu vermitteln, kritisch, kompetent und produktiv mit dem Medium umzugehen“, ergänzte Wolfgang Kraft vor über 300 Schülerinnen und Schüler aus Stuttgart und Umgebung, die bei der Eröffnung im Kino Metropol dabei waren. Ministerialdirektor Stehle betonte: „Das Kultusministerium unterstützt die SchulKinoWoche, denn sie leistet mit ihrem qualitativ hochwertigen Angebot einen wichtigen Beitrag zur Filmbildung in unseren Schulen“. Die neuen Bildungspläne werden ab dem Schuljahr 2016/17 der Medienbildung im Allgemeinen und der Filmbildung im Besonderen einen wesentlich größeren Stellenwert beimessen, als das in den bisherigen Bildungsplänen der Fall war. Besonders im Fach Deutsch nimmt die Filmbildung zukünftig eine zentralere Stellung ein. Zum ersten Mal werden auch filmbildnerische Begriffe sowie die Filmanalyse in den Lehrplan aufgenommen.

Pressemitteilung zum Download

02.03.2016: Ohrenspitzer-Homepage in frischem Design

Schon seit über zehn Jahren finden am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) „Ohrenspitzer-Tage“ statt, bei denen die im Rahmen des Projektes tätigen Referentinnen und Referenten Anregungen für die Umsetzung in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit erhalten. Kennzeichen dieser Fortbildungen sind Überraschungen, wie Thomas Herbst, pädagogischer Leiter am LMZ, betont: Vom lauten Luftballonknall anlässlich des Homepage-Relaunches bis hin zur Fähigkeit, die Dialoge von Musikinstrumenten aus Orchesterwerken zu erspüren und in kreative Bewegungen umzusetzen, durften bspw. die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des letzten „Ohrenspitzer-Tages“ am 19.02.2016 erfahren, wie man Kinder „zum aufmerksamen Hören sensibilisieren“ kann. Dem neuen Bildungsplan 2016 entsprechend fördert „Ohrenspitzer“ Schlüsselkompetenzen wie „Information und Wissen“, „Produktion und Präsentation“ sowie „Kommunikation“, unterstrich Thomas Rathgeb (LFK). Das Ohrenspitzer-Referentennetzwerk ist mittlerweile so gut ausgebaut, dass in fast jedem Landkreis Fortbildungen und Workshops angeboten werden. „Wer ganz praktisch ein Audioprojekt an seiner Schule umsetzen möchte, bekommt Unterstützung und eine individuelle Beratung. Mit vielen Ideen, Anregungen und dem Ohrenspitzer-Koffer im Gepäck kommen Ohrenspitzer-Referenten direkt in den Unterricht“, so Projektkoordinator und Ansprechpartner Steffen Eifert.

Pressemitteilung zum Download

29.02.2016: Eröffnung der 10. SchulKinoWoche BW am 9. März im Metropol Kino Stuttgart

Als Eröffnungsfilme in Stuttgart zeigen wir „Winnetous Sohn“ und „Malala – Ihr Recht auf Bildung“. Im Vorfeld und im Anschluss an die Vorführungen gibt es pädagogische Filmgespräche mit den Schülerinnen und Schülern. Als Vertreterin des Filmteams ist Annekathrin Heubner von der Kinderfilm GmbH mit vor Ort, die für das Casting von Winnetous Sohn verantwortlich zeichnet. Zum 10jährigen Jubiläum haben wir uns besondere Aktionen einfallen lassen, zum Beispiel mit einem Geräuschemacher, einer Maskenbildnerin und einem Green Screen.  Die 10. SchulKinoWoche wird gemeinsam von Ministerialdirektor Manfred Stehle, Kultusministerium, von Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg, dem Stadtmedienzentrum Stuttgart, von Vision Kino, der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG), der Landesanstalt für Kommunikation (LFK), der Stiftung Medienkompetenz Südwest (MKFS), den Kinobetreibern der Innenstadtkinos sowie vielen Schülerinnen und Schülern eröffnet.

Einladung an die Presse

Eröffnungsfilme

24.02.2016: Ratgeber für Eltern „Medien – aber sicher“ wieder am LMZ BW erhältlich

Ab sofort ist die Broschüre „Medien – aber sicher. Ein Ratgeber für Eltern“ des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) in neuem Gewande nun wieder zu haben. Die Broschüre kann kostenlos beim LMZ bestellt oder heruntergeladen werden. Um ihre Kinder beim sicheren Umgang mit Medien unterstützen zu können, müssen Eltern über die Medienwelten ihrer Sprösslinge Bescheid wissen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) unterstützt Eltern in ihrer pädagogischen Erziehungsarbeit, indem es kostenlose Veranstaltungen zu Themen des Jugendmedienschutzes anbietet. Häufig gewünschte Inhalte sind etwa Datenschutz, Prävention von Cybermobbing, der Umgang mit dem Smartphone und den zugehörigen Apps, eine sichere Internetnutzung oder Mediennutzungsregeln für den Familienalltag. Die Veranstaltungen des LMZ sind auf die Bedürfnisse der Eltern am konkreten Veranstaltungsort zugeschnitten und werden jedes Jahr von tausenden Eltern besucht. Um die Informationen auch im Nachgang verfügbar zu machen, gibt es vom LMZ seit mehreren Jahren die kostenfreie Broschüre „Medien – aber sicher. Ein Ratgeber für Eltern“. Zahlreiche Themen aus der aktuellen Medienwelt von Kindern und Jugendlichen werden darin aufgegriffen. Zusätzlich bietet der Ratgeber konkrete Tipps für den Alltag in Familien und Hinweise zu weiteren Informationsquellen, damit sich Eltern noch intensiver mit den Themen beschäftigen können.

Pressemitteilung zum Download

18.02.2016: 57. Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels, Kreisentscheid Karlsruhe-Land

Am Dienstag, den 23. Februar 2016, geht der Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels in die nächste Runde: rund 40 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 haben sich für den Kreisentscheid Karlsruhe-Land qualifiziert. Austragungsort des Wettbewerbs ist das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ), Moltkestraße 64, 76133 Karlsruhe. Die Veranstaltung, die von Frau Elisabeth Groß, Ltd. Schulamtsdirektorin des Staatlichen Schulamts Karlsruhe, eröffnet wird, ist in zwei Blöcke unterteilt, die seit 2013 nicht mehr nach Schularten getrennt sind. Die erste Gruppe beginnt um 9.30 Uhr; die zweite Gruppe beginnt um 14.00 Uhr. Die Kinder lesen zunächst nacheinander aus selbst gewählten Texten vor. Nach dem ersten Durchlauf (jeweils am Vormittag bzw. am Nachmittag) werden von einer Jury die zehn besten Kandidatinnen und Kandidaten ausgewählt, die danach aus einem ihnen unbekannten Text vorlesen und sich in der Endauswahl für den Bezirksentscheid qualifizieren. Der Kreisentscheid Karlsruhe-Land wird vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt Karlsruhe durchgeführt. Für Rückfragen: 0721 8808-27 (Frau Sánchez Ernst)

17.02.2016: Auftakt der Medienkompetenztage des LMZ BW, tagesaktuelle PM

Manfred Stehle, Ministerialdirektor des Kultusministeriums, begrüßte die Teilnehmer und verwies auf die neuen Bildungspläne, die in Baden-Württemberg ab dem kommenden Schuljahr in Kraft treten. „Die Leitperspektive Medienbildung wird fächerübergreifend von zentraler Bedeutung in den neuen Bildungsplänen sein. Medienbildung muss selbstverständlicher Bestandteil des Unterrichts werden, in allen Fächern und allen Schularten. Die heutige Tagung trägt dazu bei, Lehrkräfte bei dieser Aufgabe zu unterstützen und ihnen Anregungen für die Praxis zu geben“. Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) betonte in diesem Zusammenhang: „Die Erschließung der Welt erfolgt heute zunehmend über ständig sich wandelnde Medien. Film, Funk und Fernsehen haben durch die Interaktivität des WWW und Social Media wie Youtube, Facebook und WhatsApp Zuwachs bekommen. Kinder und Jugendliche müssen lernen, die neuen Möglichkeiten kritisch auszuwerten und sich Techniken zu eigen machen, die sie befähigen, Medien positiv für sich und die Gesellschaft zu nutzen.“ Veranstaltungen wie die Medienkompetenztage sollten daher Lehrkräfte, Pädagoginnen und Pädagogen, Multiplikatoren und Eltern bei der Erziehungs- und Bildungsarbeit unterstützen. Dr. Wolfgang Kreißig, Leiter des Referats Rundfunkpolitik und Medien im Staatsministerium, stellte das Strategiepapier Medienbildung der Landesregierung vor, das unter der Federführung des Staatsministeriums gemeinsam in einer interministeriellen Arbeitsgruppe aller betroffenen Ressorts erarbeitet wurde (https://www.kindermedienland-bw.de/de/startseite/das-kindermedienland/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-strategiepapier-medienbildung/). Das am 15. Dezember 2015 vom Kabinett verabschiedete Strategiepapier zeigt auf, wo Baden-Württemberg im Bereich der Medienbildung steht und welche weiteren Umsetzungsschritte ergriffen werden sollen, um die Medienbildung in den Prozess des lebenslangen Lernens für alle Alters- und Gesellschaftsgruppen nachhaltig zu verankern.

Pressemitteilung zum Download

26.01.2016: Medienkompetenztag des Stadtmedienzentrums Karlsruhe, 28.01.2016, Learntec

Im Rahmen der Learntec in Karlsruhe findet am 28. Januar 2016 ab 9.45 Uhr der Medienkompetenztag des Stadtmedienzentrums Karlsruhe statt. Thema: Medienbildung in den neuen Bildungsplänen & mobile Endgeräte für den Unterricht – ein Paradigmenwechsel für das schulische Lernen? Der Medienkompetenztag fokussiert die Medienbildung in den neuen Bildungsplänen 2016/17 sowie die Nutzung mobiler Endgeräte im Unterricht. Thematisiert wird die Frage, ob diese beiden Faktoren, das nun verpflichtende Lernen mit, durch und über Medien in allen Schulstufen, -arten und -fächern sowie die Verfügbarkeit leistungsstarker, mobiler und zunehmend bezahlbarer Endgeräte (Tablets und Tablet-PCs) für die Hände der Lehrenden und Lernenden einen Paradigmenwechsel bewirken.

Presseeinladung zum Download

26.01.2016: Lehrerfachtag „Popmusik und Schule“ am 24.02.2016

In Kooperation mit dem Popbüro Region Stuttgart veranstaltet das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Rotenbergstraße 111, am 24. Februar 2016 von 9.15 bis 16.30 Uhr einen Fachtag zum Thema „Popmusik in der Schule“. Das Programm verbindet Vorträge und praxisnahe Workshops, die sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Erfahrungen mit Popmusik und Jugendkultur vermitteln und aufzeigen, wie Popmusik Jugendliche motiviert und erfolgreich in den Schulunterricht integriert werden kann.Der Fachtag richtet sich an Lehrkräfte aller Schularten.

Programmflyer

25.01.2016: ComputerSpielSchule Stuttgart im SMZ Stuttgart am LMZ BW in Planung

Stuttgart wird ein neues medienpädagogisches Angebot erhalten: die ComputerSpielSchule Stuttgart. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) sowie das Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ) schaffen damit einen Ort der Begegnung, an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene Erfahrungen in der Welt der Online-, Computer- und Videospiele sammeln und reflektieren können. Darüber hinaus sollen sie Beratung rund um das Thema digitale Spiele erhalten. Förderer des Projekts ist die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK). Die ComputerSpielSchule Stuttgart wird in den Räumlichkeiten des Stadtmedienzentrums Stuttgart (Rotenbergstraße 111) angesiedelt sein und ab Frühjahr 2016 jeden Freitagnachmittag für alle Interessierten offen stehen. Ziel des Angebots ist es, die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern sowie von Lehrkräften und weiterem pädagogischen Fachpersonal zu fördern. Gleichzeitig sollen Vorurteile gegenüber digitalen Spielen abgebaut werden, indem kreative und vor allem eigenverantwortliche Handlungsstrategien bei der Nutzung von Online-, Computer- und Konsolenspielen aufgezeigt werden. Die Besucherinnen und Besucher sollen eigene praktische Erfahrungen im Umgang mit pädagogisch geeigneten, aber auch populären Games sammeln. Darüber hinaus soll sich die ComputerSpielSchule Stuttgart als Anlaufstelle für Fragestellungen rund um das Thema digitale Spiele etablieren.

Pressemitteilung zum Download

21.01.2016: Jetzt anmelden zur 10. SchulKinoWoche Baden-Württemberg

SchulKinoWoche (SKW) Baden-Württemberg feiert zehnjähriges Jubiläum und alle Schulen im Land sind eingeladen, dabei zu sein. Von 10. bis 16. März 2016 werden in insgesamt 92 Kinos des Landes qualitativ hochwertige Spielfilme, Dokumentarfilme, Literaturverfilmungen, Zeichentrick- und Animationsfilme gezeigt. Die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte erfahren Neues über die Machart von Filmen und die Wirkungsweisen verschiedener filmischer Gestaltungsmittel. Sie erleben dabei den Kinosaal als spannenden Lernraum. Alle Filme können mit geeigneten Materialien im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Zu zahlreichen Filmen gibt es Filmgespräche mit erfahrenen Filmpädagogen. Schulklassen sollten sich für die Vorführungen baldmöglichst anmelden.

Pressemitteilung zum Download

Kinoliste

14.01.2016: Auftaktveranstaltung der regionalen Medienkompetenztage am 17.02.2016

Youtube, Facebook, WhatsApp, Smartphones, Onlinespiele und Online-Shopping – die heutige Medienwelt von Kindern und Jugendlichen ist vielfältig und unterliegt einem raschen Wandel. Für die pädagogische Praxis ergeben sich daraus viele Fragen: Wie kann man Kinder und Jugendliche auf die Anforderungen einer digitalen Welt vorbereiten, wie sie unterstützen? Wie sieht es mit der Privatsphäre im vernetzten Alltag aus? Welche neueren Entwicklungen gibt es in der Social-Media-Welt? Wie können Jugendliche hinter die Kulissen von IT und Algorithmen schauen und Prozesse im Hintergrund dadurch besser verstehen? Diesen Themen widmet sich die Auftaktveranstaltung der regionalen Medienkompetenztage am Mittwoch, 17. Februar 2016, 9.30 bis 17.00 Uhr im Haus der Wirtschaft Stuttgart.  Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg führt diese Bildungsveranstaltung anlässlich des Safer Internet Day 2016 im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg (Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg) durch. Sie richtet sich an Lehrkräfte, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Multiplikatoren und Eltern.

Pressemitteilung zum Download

02.12.2015: Eltern-Medienmentor/-in werden. Schulungsangebot des LMZ BW

„Wie viel Zeit vor dem Fernseher soll ich meinem Kind erlauben?“, „Machen Computerspiele süchtig?“, „Wie schütze ich mein Kind vor Cyber-Mobbing?“ Diese und viele weitere Fragen stellen sich Eltern im familiären Alltag. Damit Eltern ihre Kinder beim sicheren Umgang mit Medien unterstützen können, müssen sie über die Medienwelten ihrer Kinder Bescheid wissen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) unterstützt mit dem Eltern-Medienmentoren-Programm Eltern durch Beratung und Veranstaltungen. Informations­abende, Workshops oder Mentorenschulungen können beim LMZ kostenfrei abgerufen werden.

Regionale Pressemitteilungen:

Heilbronn

Schwäbisch Gmünd

30.11.2015: Einladung zum Donnerstagskino: Neue Filmreihe zum Thema MIGRATION

Das Stadtmedienzentrum Stuttgart am LMZ BW, Rotenbergstraße 111, zeigt in seiner Filmreihe „Donnerstagskino” einmal im Monat ausgewählte, renommierte, vielfach ausgezeichnete Filme von der Frühzeit des Films bis zur Gegenwart. Der Eintritt ist frei.

Mit dem Film Brot und Tulpen, Regie: Silvio Soldini, I/CH 2000, 115 Min., schließt die Jahresreihe der Internationalen Komödien am 10.12.2015, 19.30 Uhr, ab. Filminhalt: Was passiert, wenn eine italienische Hausfrau an einer Raststätte den Bus mit ihrer Familie und der ganzen Reisegesellschaft verpasst? Wenn sie so ist wie Rosalba, ändert sie einfach ihre Reiseroute. Per Anhalter gelangt sie in die Stadt ihrer Träume: Venedig. Dort lernt sie den traurigen, romantischen Feingeist und Kellner Fernando kennen. Ein neues Leben beginnt.

Vorschau: Im neuen Jahr startet die nächste Themenreihe; 2016 wird das Donnerstagskino dem hochaktuellen Thema „Migration” gewidmet sein. Bereits heute erhalten Sie das Programm 2016.

10.11.2015: WhatsApp, Facebook & Co., Informationsabend für Eltern und weiterer Workshop

Damit Eltern ihre Kinder beim sicheren Umgang mit Medien unterstützen können, müssen sie über die Medienwelten ihrer Kinder Bescheid wissen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) unterstützt Eltern im Rahmen der Initiative Kindermedienland mit dem Eltern-Medienmentoren-Programm durch Beratung und Veranstaltungen. Informationsabende, Workshops oder Mentorenschulungen können beim LMZ kostenfrei abgerufen werden. Ein solcher Informationsabend für alle Eltern und Interessierten im Umkreis findet im November an der Waldschule in Bietigheim-Bissingen statt. Einige Tage später folgt speziell für Eltern und Schüler der Waldschule ein Eltern-Kind-Workshop zum Thema „Generation On – Eltern und Kinder gemeinsam im Netz“. Der Informationsabend für alle Interessierten findet am 17.11.2015 ab 20.00 Uhr an der Waldschule GMS Bissingen, Panoramastraße 2, 74321 Bietigheim-Bissingen statt. Der Eltern-Kind-Workshop für Eltern und Schüler der Waldschule findet am 21.11.2015 von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr in der Räumlichkeiten der Schule statt.

Presseinformationen

22.10.2015: Kids on air – Live-Sendung mit SWR1-Moderator Rainer Hartmann

Stuttgart/Ludwigsburg: „Radio hören kann jeder. Wir wollen nicht nur hören, sondern auch Radio machen und besser kennenlernen. Was läuft überhaupt alles so im Radio? Und wie arbeiten die da? Ihr könnt mit einem Aufnahmegerät eine Straßenumfrage machen und eure Lieblingsmusik mitbringen. Obendrein könnt ihr eine Person, die euch interessiert, interviewen. Wer sich traut, hat auch die Möglichkeit, etwas live in einer Radiosendung zu sagen. Hierbei seht ihr, wie ein Studio aussieht. Interessante Einblicke und Spaß sind garantiert.“ So lautet die Ankündigung der Radioworkshop-Woche „Kids on air“, die von 2. bis 5.11.2015 im Stadtmedienzentrum Stuttgart  am Landesmedienzentrum BW stattfindet. Am Donnerstag, 5. November, lernen die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Freie Radio für Stuttgart kennen und werden sogleich ihre eigene Produktion zu Gehör zu bringen: In einem Live-Interview wird SWR1-Moderator Rainer Hartmann Fragen der Jugendlichen rund ums Radiomachen beantworten.

Presseinformationen: Veranstaltungen des Stadtmedienzentrums Stuttgart im November 2015.

21.10.2015: Medienbildung und IT in der Schule – Neue Informationsseite für Schulträger

Digitale Revolution, Breitband-Anbindung, Big Data, Internet der Dinge und Leitperspektive Medienbildung in den neuen Bildungsplänen. Das sind nur einige Stichworte aus der aktuellen öffentlichen Diskussion. Was bedeutet die gesellschaftliche Entwicklung im IT- und Medienbereich für die schulische Bildung und die Ausstattung von Schulen und was in der Folge für Landkreise und Kommunen? Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) hat dazu die wichtigsten Informationen für Schulträger auf einer speziellen Überblicksseite zusammengestellt:

www.lmz-bw.de/schultraeger

Pressemitteilung 

13.10.2015: Bildungskongress „Medienbildung in der Schule“

Als erstes Bundesland führt Baden-Württemberg ab 2016 mit den neuen Bildungsplänen die „Leitperspektive Medienbildung“ verpflichtend in allen Fächern und Klassenstufen von der Grundschule bis zum Abitur ein. Um Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulverwaltung auf diese neue Aufgabe vorzubereiten, veranstaltete das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) am 13.10.2015 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft einen Bildungskongress unter dem Titel „Medienbildung in der Schule“. Vor über 400 Gästen erläuterte Kultusminister Andreas Stoch die Grundzüge der Leitperspektive Medienbildung in den neuen Bildungsplänen von Baden-Württemberg.

Pressemitteilung

08.10.2015: Jugend-Drehbuchwettbewerb TATORT BODENSEE

Der Jugend-Drehbuchwettbewerb TATORT BODENSEE startet wieder. Ab sofort können sich 14- bis 20jährige Jugendliche für den Jugend-Drehbuch-Wettbewerb TATORT BODENSEE anmelden. Der Schreib-Wettbewerb richtet sich an Schulklassen, Schreib-AGs sowie freie Film-Gruppen, teilt das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg mit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entwickeln aus einer vorgegebenen Anfangssituation ein Drehbuch für einen ca. zehnminütigen Kurzkrimi. Die Anmeldefrist läuft bis zum 15. November 2015, Zeit zum Schreiben ist dann bis Ende Januar 2016. Die zehn besten Drehbücher werden zur Preisverleihung in den SWR Stuttgart eingeladen. Der erste Preis ist ein echtes Highlight: Die Schülerinnen und Schüler verfilmen ihr Drehbuch mit Hilfe von Filmprofis. Weitere Preise sind Redaktionsbesuche beim SWR.

Pressemitteilung

22.09.2015: Veranstaltungen des SMZ Stuttgart im Monat Oktober 2015

Übersicht der Weiterbildungsangebote für Lehrkräfte einschließlich der Kulturveranstaltungen des Stadtmedienzentrums Stuttgart (SMZ) am Landesmedienzentrum BW, Rotenbergstraße 111:

Presseinformationen

21.09.2015: Eltern-Medienmentoren-Schulung am 10. und 24. Oktober 2015

Landesmedienzentrum BW, Standort Stuttgart, Rotenbergstraße 111, 70190 Stuttgart

10. und 24. Oktober 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

„Wie viel Zeit vor dem Fernseher soll ich meinem Kind erlauben?“, „Machen Computerspiele süchtig?“, „Wie schütze ich mein Kind vor Cybermobbing?“ „Wie stelle ich gemeinsam mit meinem Kind Regeln zur Handy- oder Internet-Nutzung auf?“ Diese und viele weitere Fragen stellen sich Eltern im familiären Alltag. Damit Eltern ihre Kinder beim sicheren Umgang mit Medien unterstützen können, müssen sie über die Medienwelten ihrer Kinder Bescheid wissen. Das LMZ unterstützt mit dem Eltern-Medienmentoren-Programm Eltern durch Beratung und kostenfreie Veranstaltungen wie Elternabende oder Elternworkshops. In Eltern-Medienmentoren-Schulungen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders intensiv geschult, um anderen Eltern Anregungen geben und weitere Veranstaltungen initiieren zu können.

Presseeinladung

17.09.2015: Medienbildung in den neuen Bildungsplänen

Mit der Einführung der neuen Bildungspläne im Schuljahr 2016/2017 wird Medienbildung zum festen und verpflichtenden Bestandteil des Unterrichts in Baden-Württemberg. Beginnend in der Grundschule soll allen Schülerinnen und Schülern in systematischer Weise Medienkompetenz vermittelt werden. Um Lehrkräfte bei der Umsetzung zu unterstützen, hat das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) eine zentrale Internetseite zusammengestellt, die grundlegende Informationen sowie Unterrichtsmaterialien, Praxisbeispiele und Wegweiser zur Beratung für Schulen und Lehrkräfte vor Ort bereithält: www.bildungsplan2016.lmz-bw.de. Sie ist ab sofort verfügbar!

Pressemitteilung

Beispiel

26.06.2015: Kinderjury für die Stuttgarter Kinderfilmtage gesucht

Von 1. bis 5. Dezember 2015 finden wieder die beliebten Stuttgarter Kinderfilmtage statt. Im Zentrum steht jährlich der Wettbewerb neuster internationaler Kinderfilmproduktionen. Bis zum 25. Juli 2015 können sich Stuttgarter Schulkinder zwischen 10 und 13 Jahren als Jurymitglieder bewerben. Die Kinderjury vergibt den mit 5.000 € dotierten Preis völlig selbstständig. Damit sie ihrer nicht ganz leichten Aufgabe gerecht werden kann, wird sie sechs Wochen lang vor Beginn der Stuttgarter Kinderfilmtage einmal in der Woche jeweils zwei bis drei Stunden von Medienpädagogen des Stadtmedienzentrums Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) auf die Analyse und Beurteilung von Filmen vorbereitet. Hierbei lernen die künftigen Jurymitglieder, was einen guten Kinderfilm ausmacht: Sind Story und Charaktere interessant? Passen Musik, Kameraführung und Requisiten? Stehen soziale Aspekte wie Freundschaft, Toleranz und Vertrauen im Zentrum? Bringen die Darstellerinnen und Darsteller die Aussage des Films gut rüber? Diese Fragen und Kriterien werden die jungen Jurorinnen und Juroren beschäftigen. Bei der abschließenden Preisverleihung werden sie ihre Entscheidung mutig und selbstbewusst vortragen!

Presseinformationen

15.06.2015: Informationstag zur pädagogischen IT-Lösung paedML Linux 6.0

Das Landesmedienzentrum BW (LMZ) lädt am Mittwoch, 24. Juni 2015, Schul-IT-Dienstleister in das Landesmedienzentrum am Standort Stuttgart ein, um paedML Linux 6.0.2 mit dem aktuellen Update auf UCS vorzustellen. paedML steht für die pädagogische Schulserverlösung für den Betrieb und das Management von Schul-IT in Baden-Württemberg. Sie ist auf die Bedürfnisse der Schulen abgestimmt und entsprechend einsatzbereit vorkonfiguriert. Schwerpunktthema der Infoveranstaltung wird der Einsatz von paedML Linux an Grund- und Gemeinschaftsschulen sein. Darüber hinaus werden das integrierte Lehrernetz sowie die Serverkonfiguration mit der Schulkonsole und das Domänenkonzept von paedML Linux vorgestellt. Weitere Informationen enthält die Agenda zum Händlertag. Dort findet sich auch ein Bestellformular, mit dem die paedML Linux 6.0 gerne für Testzwecke bestellt werden kann.

Pressemitteilung zum Download

26.05.2015: Noch Plätze frei: Eltern-Medienmentoren-Schulung am 13./20. Juni

Eltern-Medienmentor/-in werden – Schulung am Kreismedienzentrum Ostalbkreis in Schwäbisch Gmünd

„Wie viel Zeit vor dem Fernseher soll ich meinem Kind erlauben?“, „Machen Computerspiele süchtig?“, „Wie schütze ich mein Kind vor Cyber-Mobbing?“ Diese und viele weitere Fragen stellen sich Eltern im familiären Alltag. Damit Eltern ihre Kinder beim sicheren Umgang mit Medien unterstützen können, müssen sie über die Medienwelten ihrer Kinder Bescheid wissen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) unterstützt mit dem Eltern-Medienmentoren-Programm Eltern durch Beratung und Veranstaltungen. Informations­abende, Workshops oder Mentorenschulungen können beim LMZ kostenfrei abgerufen werden. Eine solche Mentorenschulung findet am Samstag, 13.06. und am Samstag, 20.06.2015, jeweils 10.00 bis 16.30 Uhr in Schwäbisch Gmünd statt. Es sind noch Plätze frei. Eltern erhalten dabei Einblicke in die Medienwelt von Kindern und Jugendlichen und haben Gelegenheit, ihre Fragen zum Thema Medienerziehung zu stellen. Die möglichen Schwerpunkte sind vielfältig und werden nach den Wünschen der Eltern ausgewählt: Fernsehen, Handy, Soziale Netzwerke oder Cybermobbing gehören ebenso dazu wie Datenschutz oder Urheberrecht. Die in den Veranstaltungen geschulten Eltern-Medienmentoren sollen für andere Eltern Ansprechpartner/-innen in Medienfragen sein, Tipps weitergeben und gemeinsam mit dem LMZ weitere Veranstaltungen initiieren.

Pressemitteilung zum Download

07.05.2015: GPS – Satellitennavigation und digitale Tourenplanung (Weiterbildung am 18. Mai)

Am Montag, 18.05.2015, 14.00 bis 18.00 Uhr, lädt das Stadtmedienzentrum Stuttgart am LMZ BW, Rotenbergstraße 111, zum Schulausflug mit alten und neuen Medien ein:

GPS – Satellitennavigation und digitale Tourenplanung, so der Titel dieser kostenfreien Weiterbildungsveranstaltung für Lehrkräfte.  In diesem Praxiskurs erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschaulich, wie die Outdoornavigation mit GPS-Geräten und Smartphones funktioniert und welche Geräte sich dafür eignen. Während eines kleinen Spaziergangs kann jeder Teilnehmende an einem GPS-Gerät die Grundfunktionen selbst ausprobieren. Danach erfolgt ein Überblick über geeignete Software, Internetportale mit GPS-Touren sowie Geo-Games am Beispiel von Geocaching. Aktuelle GPS-Geräte stehen zum Ausprobieren zur Verfügung. Die gute alte Papierkarte hat übrigens längst nicht ausgedient – gerade in Kombination mit den neuen Medien eignet sie sich nach wie vor zur Tourenplanung.

Veranstaltungsübersicht des SMZ Stuttgart für den Monat Mai 2015

09.04.2015: Referent(inn)en für das Schüler-Medienmentoren-Programm (SMEP) gesucht

Für die Durchführung einer 40-stündigen Schüler-Medienmentoren-Ausbildung für Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren sucht das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) selbstständige Referentinnen und Referenten.

Pressemitteilung zum Download

07.04.2015: Interkulturelle medienpädagogische Referentinnen und Referenten gesucht

Medien sind im privaten und beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Um einen verantwortungsbewussten und selbstgesteuerten Umgang mit aktuellen medialen Herausforderungen zu ermöglichen, ist Medienkompetenz unerlässlich. Da Mediennutzung und -bewertung entsprechend der kulturellen Herkunft variieren bildet das LMZ qualifizierte Referent/innen aus, die selbst eine Migrationsgeschichte mitbringen.

Pressemitteilung zum Download

01.04.2015: Fachtag Geschichte. 21. Mai 2015, 70 Jahre „Stunde Null“? – Von der Kapitulation zu neuen Perspektiven

Das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ), Rotenbergstraße 111, veranstaltet jährlich einen Fachtag Geschichte. Thema am Donnerstag, 21. Mai 2015, 9.30 bis 16.30 Uhr, ist anlassbedingt 70 Jahre „Stunde Null“?  –  Von der Kapitulation zu neuen Perspektiven. Prof. Dr. Henri Ménudier (Université Paris III - Sorbonne Nouvelle) und Prof. Dr. Ulrich Herbert (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau) halten die Gastvorträge. Der Fachtag beschäftigt sich mit der „Stunde Null“ und den für Deutschland und Europa prägenden Nachkriegsjahren aus verschiedenen Blickwinkeln. Er kombiniert Ergebnisse der historischen Forschung mit Anregungen, Unterrichtskonzepten und digitalen Materialien für die Unterrichtspraxis. Das Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ) am Landesmedienzentrum BW führt diesen Fachtag in Kooperation mit dem Hauptstaatsarchiv Stuttgart, dem Stadtarchiv Stuttgart, dem Planungsstab des Stadtmuseums Stuttgart, der Landeszentrale für politische Bildung BW und dem Regierungspräsidium Stuttgart durch.

Programm zum Download

24.03.2015: Besucherrekord bei der SchulKinoWoche 2015

An der SchulKinoWoche, die von 11. bis 18. März 2015 bereits zum neunten Mal in Baden-Württemberg stattfand, haben fast 65.000 Schülerinnen, Schüler und ihre Lehrkräfte teilgenommen. „Ab dem Schuljahr 2015/16 soll der Filmbildung ein höherer Stellenwert als in den bisherigen Bildungsplänen beigemessen werden“, so Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums. Die SchulKinoWoche leiste hierfür einen wichtigen Beitrag. Die Schülerinnen und Schüler durften erleben, wie sich Kinosäle in spannende Lernräume verwandeln lassen. Für die Nachbereitung im Unterricht stehen pädagogische Begleitmaterialien weiterhin auf der Website schulkinowoche-bw.de bereit.

Pressemitteilung zum Download

11.03.2015: SchulKinoWoche BW im Scala Kino Tuttlingen eröffnet

„Ziel einer fächerübergreifenden schulischen Filmbildung muss es sein, Kindern und Jugendlichen die Fähigkeit zu vermitteln, kritisch, kompetent und produktiv mit dem Medium Film umzugehen – sie sollen lernen, den „Film zu lesen“, sagte Ministerialdirektor Dr. Jörg Schmidt vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport heute bei der Eröffnung der neunten SchulKinoWoche im Scala Kino in Tuttlingen. Lernen finde heute nicht mehr nur in der Schule statt, Unterricht beziehe vielmehr möglichst vielfältige außerschulische Orte ein wie zum Beispiel das Kino bei der SchulKinoWoche. In diesem Rahmen lasse sich sehr gut Neues über Filme lernen und das Film-Verstehen fortentwickeln, so der Ministerialdirektor weiter. Dieses Mal sind – sogar noch mehr als in den vergangenen Jahren – über 63.000 Schülerinnen und Schüler zu Filmvorstellungen in 82 Kinos in ganz Baden-Württemberg zur SchulKinoWoche von 12. bis 18. März angemeldet ...

Pressemitteilung zum Download

04.03.2015: Tag der offenen Tür 16.04.2015, LAK / Stadtmedienzentrum Stuttgart am LMZ BW

Am Donnerstag, 16.04.2015, ab 9.30 Uhr, laden das Stadtmedienzentrum Stuttgart am LMZ BW und der Landesarbeitskreis der Medienzentren (LAK) zum Tag der offenen Tür ein, um ihre Aufgaben, Tätigkeiten und Angebote vorzustellen. Ort: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Standort Stuttgart, Rotenbergstraße 111. Wie können Schulen in Zukunft dem wachsenden Anspruch an die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gerecht werden? Diese Veranstaltung gibt Impulse und Perspektiven für die künftige Schulentwicklung und ermöglicht, das Thema Medienbildung aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten: Zur Sprache kommen Themen wie die künftigen Bildungspläne, die Entwicklung der Lehrkräfteaus- und -fortbildung sowie die Ausstattung und Betreuung der Schulen.

Programm

02.03.2015: „Fachtag Popmusik und Schule“ am 25. März 2015

Dozententeams des Popbüros, Region Stuttgart, und der Popbüros Baden-Württemberg vermitteln sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Erfahrungen mit Popmusik und Jugendkultur. Zur Sprache kommen Grundlagen der Popmusik sowie pädagogische und soziokulturelle Aspekte in ihrer Bedeutung für Schule und Unterricht.

Programm zum Download

24.02.2015: Pilotphase: Übergabe von Tablets an drei Ohrenspitzer-Schulen am 27.02.2015

„Ohrenspitzer“ ist ein landesweites Projekt zur Zuhörförderung an Schulen. Im Rahmen des nun schon seit zehn Jahren in ganz Baden-Württemberg laufenden Projektes findet am Freitag, 27.02.2015, um 9.30 Uhr das Jahrestreffen der „Ohrenspitzer“-Referent(inn)en mit allen Kooperationspartnern im Landesmedienzentrum BW, Standort Stuttgart, Rotenbergstraße 111, statt. Bei diesem Treffen bekommen Projektschulen erstmals Tablets für die Dauer einer ersten Pilotphase zur Audioarbeit. Die Übergabe der Tablets an die betreuenden Referentinnen und Referenten nimmt Thomas Rathgeb, Leiter der Abteilung „Medienkompetenz, Programm und Forschung“, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK), vor. Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ), wird Grußworte sprechen. Anwesend ist zudem Thomas Schmid, Geschäftsführer der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS).

Presseeinladung

23.02.2015: 12. bis 18. März SchulKinoWoche BW - (PMs an regionale Zeitungen)

Von 12. bis 18. März findet überall in Baden-Württemberg die SchulKinoWoche 2015 statt.

Tübingen

Neckarsulm

Ostalbkreis

20.02.2015: Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels am 25. Februar

Am Mittwoch, 25. Februar 2015, geht der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels in die nächste Runde: rund 40 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 haben sich für den Kreisentscheid Karlsruhe-Land qualifiziert. Austragungsort des Wettbewerbs ist das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ), Moltkestraße 64, 76133 Karlsruhe.

Pressemitteilung

11.02.2015: Eltern-Kind-Workshops in Weingarten und Überlingen (EMM-Programm, KIMELA)

Damit Eltern ihre Kinder beim sicheren Umgang mit Medien unterstützen können, müssen sie über die Medienwelten ihrer Kinder Bescheid wissen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) unterstützt Eltern im Rahmen der Initiative Kindermedienland mit dem Eltern-Medienmentoren-Programm durch Beratung und Veranstaltungen. Informations­abende, Workshops oder Mentorenschulungen können beim LMZ kostenfrei abgerufen werden. Solche Workshops für Eltern und deren Kinder werden demnächst in Weingarten und Überlingen angeboten: Die Veranstaltung in Weingarten findet am 20.03.2015 von 15.00 bis 18.30 Uhr in der Realschule Weingarten, Brechenmacherstr. 21, statt. Der Workshop-Termin in Überlingen ist am 21.03.2015 von 14.30 bis 18.00 Uhr im vhs-Zentrum Überlingen, Rauensteinstraße 64. Möglich ist die Online-Anmeldung über die Initiative Kindermedienland kindermedienland-bw.de.

Pressemitteilung

06.02.2015: Qualifizierung selbstständiger medienpädagogischer Referentinnen und Referenten

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) bietet pädagogischen Fachkräften im April 2015 eine zertifizierte Weiterbildung an: Darin werden künftige selbstständige medienpädagogische Referentinnen und Referenten auf die Arbeit mit Lehrkräften, Eltern sowie Kindern und Jugendlichen vorbereitet. Interessierte können sich bis zum 02. März 2015 bewerben. Die kostenfreie fünftägige Schulung findet von 23. bis 27. April 2015 in Stuttgart statt: Ausschreibungstext

Pressemitteilung zum Download

03.02.2015: Feierliche Eröffnung der SchulKinoWoche BW; Tuttlingen 11. März

Die neunte SchulKinoWoche (SKW) Baden-Württemberg wird am Mittwoch, den 11. März 2015 um 9.00 Uhr im Scala Kino Tuttlingen offiziell eröffnet. Ministerialdirektor Dr. Jörg Schmidt vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums BW, Landrat Stefan Bär, Oberbürgermeister Michael Beck und Karin Machner, Leiterin des Kreismedienzentrums Tuttlingen, Michael Jahn von Vision Kino sowie Dieter Krauß von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) sind bei der Eröffnung im Kinosaal dabei. Die Eröffnung am 11. März wird von medienpraktischen Aktionen für Schülerinnen und Schüler begleitet. Zudem gibt es gleich zwei Kinohighlights für die rund 500 anwesenden Kinder und Jugendlichen. Die jüngeren Schülerinnen und Schüler (ab Klasse 3) sehen den Film „Rico, Oskar und die Tieferschatten“. Die Älteren (ab Klasse 8) lernen um 9.50 Uhr den Film „Who am I – Kein System ist sicher” kennen.

Presseeinladung Eröffnung Tuttlingen 11. März

22.01.2015 Tag der Medienkompetenz des SMZ Karlsruhe im Rahmen der Learntec

Unter dem Motto „Neue Horizonte des Lernens – Impulse für die Schule“ veranstaltet das Stadtmedienzentrum Karlsruhe am LMZ seinen alljährlichen Medienkompetenztag im Rahmen der Bildungsmesse LEARNTEC. Veranstaltungstermin ist Donnerstag, der 29.1.2015, Veranstaltungsort ist die Messe Karlsruhe in Rheinstetten. Der Medienkompetenztag wird eröffnet von Elisabeth Groß, Leitende Schulamtsdirektorin des Staatlichen Schulamtes Karlsruhe – und Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ). Den Impulsvortrag „Bildung 4.0 - Emergente Bildungstechnologien und smarte Wissensdienste der Zukunft“  hält Prof. Dr. Christoph Igel, Wissenschaftlicher Direktor des Center for Learning Technology im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Der Medienkompetenztag ist in zwei Blöcke gegliedert: Die Beiträge am Vormittag stellen das oben genannte Motto vor, u.a. verdeutlicht durch die Unterrichtsmethode „Flip-the-Classroom“, bei der Schülerinnen und Schüler das Thema einer Unterrichtseinheit vorab mithilfe digital bereitgestellter Medien eigenständig zu Hause erarbeiten. Vorgestellt wird zudem die „Medienbildung in den neuen Bildungsplänen“. – In zwei Workshops am Nachmittag können die Informationen des Vormittags vertieft werden.

Presseeinladung mit Programm zum Download

21.01.2015: Medienkompetenztag „Tablets in den Unterricht“ am 11.03.2015, SMZ Stuttgart

Mit seinem Medienkompetenztag zum Thema Tablets in den Unterricht bietet das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Rotenbergstraße 111, am 11. März 2015, 9.30 bis 16.30 Uhr, Informationen, Anregungen und Erfahrungsberichte für Schulen. Die Frage ist mittlerweile nicht mehr, „ob“ Tablet-PCs oder Laptops verstärkt in den Unterricht Einzug halten müssen, sondern eher „wie“ die pädagogischen Möglichkeiten nutzbar gemacht werden können. Dazu gehören technische Voraussetzungen, gezielte Unterrichtskonzepte und erprobte Inhalte, die adressatenspezifisch kombiniert zum Mehrwert im Unterricht beitragen.

Programmflyer zum Download

15.01.2015: Jetzt anmelden zur SchulKinoWoche 2015

Von 12. bis 18. März 2015 findet überall in Baden-Württemberg die diesjährige SchulKinoWoche (SKW) statt. In insgesamt 82 Kinos in allen Landkreisen werden qualitativ hochwertige Spielfilme, Dokumentarfilme, Literaturverfilmungen, Zeichentrick- und Animationsfilme gezeigt. Die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte erfahren dadurch den Kinosaal als spannenden Lernraum. Alle Filme können mit geeigneten Materialien im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Zu vielen Filmen gibt es Filmgespräche mit erfahrenen Filmpädagogen. Ab sofort können sich Schulen für Vorführungen in Kinos vor Ort unter http://schulkinowoche-bw.de/kinos anmelden.

Pressemitteilung zum Download

Kinoliste SKW 2015

18.12.2014: Donnerstagskino im Stadtmedienzentrum Stuttgart am LMZ BW 2015

Im Jahr 2015 wird unser beliebtes Donnerstagskino im Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ) am Landesmedienzentrum BW, Rotenbergstraße 111, neu aufgelegt: Diesmal stehen Ausgezeichnete internationale Filmkomödien auf dem Programm. Änderungen vorbehalten. Laufende Aktualisierung auf unserer Homepage!

10.11.2014: Stuttgarter Schüler das erste Mal „live on air“

Studioaufnahmen am achten und neunten Dezember 2014

Viele Stunden haben die Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse des Eschbach-Gymnasiums Stuttgart-Freiberg in ihre eigene Radioproduktion investiert. Schon vor den Sommerferien sind in einer Projektwoche mit Unterstützung des Projekts „Ohrenspitzer“ und dem Freien Radio für Stuttgart fünf „Radio-Features“ entstanden. Die Gestaltungsform eines Features kann sehr vielseitig und unkonventionell sein und sich mit den unterschiedlichsten Themen befassen. Die Beiträge der Stuttgarter Schüler sind demnach buntgemischt und mitten aus dem Leben gegriffen. Als letzten Schritt in der Produktionskette dürfen die Schülerinnen und Schüler in den Senderäumen des Freien Radios für Stuttgart erstmalig eine einstündige Sendung moderieren. Das Schreiben des Sendeplans und die Musikredaktion haben die Schüler selbst übernommen.

Presseeinladung zum Download

28.10.2014: Neuer Verwaltungsratsvorsitzender am Landesmedienzentrum BW

Rastatt/Karlsruhe: Zum neuen Verwaltungsratsvorsitzenden des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg wurde Landrat Jürgen Bäuerle (Rastatt) gewählt. In einer feierlichen Laudatio würdigte er die Verdienste von Vorgänger Dirk Gaerte, Landrat i.R. .

Pressemitteilung zum Download

15.10.2014: Stuttgarter Buchwochen – Film- und Vortragsprogramm des SMZ Stuttgart

Auch in diesem Jahr zeigt das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg auf den Stuttgarter Buchwochen wieder Filme, die sich am Gastland, diesmal Österreich, orientieren. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt zu den Filmveranstaltungen ist für alle Besucherinnen und Besucher frei. Schulklassen können darüber hinaus den gesamten Ausstellungsbereich der Stuttgarter Buchwochen kostenfrei besuchen. Ort: Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19:

01.10.2014: Fachtag im NwT- und Technik-Unterricht am 19.11.2014

Für Lehrkräfte, die ihren Schülerinnen und Schülern einen rechtzeitigen Einblick in die Berufspraxis bieten möchten, veranstaltet das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) einen Weiterbildungsfachtag zum Fächerverbund Naturwissenschaft und Technik.

Veranstaltungstitel: Automatisierungstechnik im NwT- und Technik-Unterricht

Termin: Mittwoch, 19.11.2014, 14.00 bis 17.00 Uhr

Ort: Königin-Katharina-Stift (KKST, Gymnasium) Stuttgart, Schillerstraße 5

Flyer zum Download

01.10.2014: 101 Schulen - Werner-Heissenberg-Gymnasium in Weinheim 6. bis 8. Oktober 2014

Wie kann ich Facebook zu meinem Vorteil einsetzen und was muss ich beachten, um meine Daten im Internet abzusichern? Medienkompetenz fördern, so das Motto der Veranstaltungsreihe am Werner-Heissenberg-Gymnasium in Weinheim vom 06. bis zum 08. Oktober 2014. Die Reihe gehört zum Programm „101 Schulen“, das vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) im Auftrag des Staatsministeriums als Teil der Initiative Kindermedienland BW durchgeführt wird.

Pressemitteilung zum Download

29.09.2014: Schülerworkshops zum Thema „Computer- und Konsolenspiele"

An der Albrecht-Dürer-Schule in Mannheim finden am 2. Oktober 2014 im Rahmen der Initiative Kindermedienland zwei Schülerworkshops zum Thema „Computer- und Konsolenspiele“ statt. Diese Veranstaltungen gehören zum Programm „101 Schulen“, das vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg durchgeführt wird. Ziel der Schülerworkshops ist es, zum Beispiel durch Rollenspiele oder Diskussionen bei den Kindern und Jugendlichen Reflexionsprozesse über den Umgang mit Medien in Gang zu bringen.

Pressemitteilung zum Download

22.08.2014: Veranstaltungen des SMZ Stuttgart am LMZ BW – Oktober 2014

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) hat gemeinsam mit den Stadtmedienzentren Stuttgart und Karlsruhe einen neuen Service im Angebot: einen Veranstaltungskalender, der alle Weiterbildungsangebote im Überblick präsentiert. Interessierte können sich im Online-Kalender bequem die Veranstaltungen in der eigenen Stadt oder im eigenen Landkreis anzeigen lassen oder auch nach Veranstaltungen zu einem bestimmten Thema suchen. Man kann sich direkt online anmelden und bekommt eine automatische Bestätigung:

http://www.lmz-bw.de/landesmedienzentrum/veranstaltungen.html

Download: Auswahl aus dem Programm des SMZ Stuttgart für den Monat Oktober 2014

22.07.2014: Jetzt anmelden: „101 Schulen“ geht in die dritte Runde

Soziale Netzwerke, Videoplattformen, Downloads, Apps, Suchmaschinen, Computerspiele, Smartphones, Castingshows und Online-Shopping. So vielfältig wie die heutige Medienwelt sind die Fragen, Probleme – aber auch Chancen, denen sich Kinder, Jugendliche und ihre Eltern stellen müssen. Wie präsentiere ich mich selbst im Netz? Was ist erlaubt und was illegal? Wie gehe ich verantwortungsvoll mit meinen Daten um? Im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg hat das Staatsministerium Baden-Württemberg das Programm „101 Schulen“ aufgelegt und das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) gemeinsam mit den regionalen Stadt- und Kreismedienzentren mit der Durchführung beauftragt.

Pressemitteilung zum Download

10.07.2014: Leitungswechsel am Stadtmedienzentrum Karlsruhe

Nach langjähriger Tätigkeit an der Landesbildstelle Baden (LBB) sowie am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) geht der Leiter des Stadtmedienzentrums Karlsruhe, Werner Schweizer, mit Wirkung zum 31. Juli 2014 in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Jörg Schumacher, der die Leitung ab dem 1. August übernehmen wird.

Pressemitteilung zum Download

09.07.2014: Neues Komplettpaket paedML® Linux Version 6.0

Am 8. Juli 2014 stellte das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg  IT-Dienstleistern für Schulen die neue paedML Linux 6.0 in Stuttgart vor. Anders als ihr Vorgänger, basiert das neue Produkt auf der Schul-IT-Lösung UCS@school des Bremer Softwarehauses Univention, die von Schulen und Schulträgern in mehreren anderen Bundesländern und der Schweiz eingesetzt wird. Mit der paedML Linux 6.0 steht den rund 4.000 Schulen in Baden-Württemberg nun ein Open Source Komplettpaket zur Verfügung, das neben Funktionen für den Unterricht auch über Firewall, Backupmöglichkeiten und Client-Managementwerkzeuge verfügt und von IT-Dienstleistern innerhalb kürzester Zeit an Schulen zum Einsatz gebracht und vor Ort betrieben werden kann.

Pressemitteilung zum Download

03.07.2014: „Tatort Bodensee“ – Premiere des Gewinnerfilmes am 22.07.2014

Souverän gewannen sie den Preis für das beste Drehbuch bei „Tatort Bodensee“ – nun ist ihr Film auf der großen Leinwand zu sehen. Am Dienstag, 22. Juli 2014, feiern die Schüler der OHG-Media Group des Ottheinrich-Gymnasiums (Wiesloch) im Luxor-Kino Walldorf die Premiere ihres Films „Gedisst“. Der Drehbuchwettbewerb „Tatort Bodensee“ des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) hatte junge Menschen aus ganz Baden-Württemberg aufgerufen, ein Drehbuch für einen Krimi-Kurzfilm zu schreiben. Rund 170 Drehbücher wurden im diesjährigen Wettbewerb von „Tatort Bodensee“ eingereicht und bei der Preisverleihung im SWR in Stuttgart war klar, dass die fünf Mitglieder der OHG Media Group nicht nur filmbegeistert, sondern auch einfallsreiche Drehbuchautoren sind. 

Pressemitteilung zum Download

30.06.2014: Zuhörspiele im Unterricht, Workshop 17.07.2014, SMZ Stuttgart

Konzentration und Zuhören sind eng miteinander verknüpft. Um die Aufmerksamkeit auf das Hören zu lenken, den Hörsinn zu schulen und so die Konzentration zu fördern, bieten sich Zuhörspiele und Höraufgaben an. Im Zentrum des Workshops stehen das Kennenlernen und Ausprobieren von Methoden, die im Unterricht gut umsetzbar sind, sowie der Einsatz von Hörspielen und Aufnahme-Technik. Ohrenspitzer ist ein Projekt der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und wird vom Landesmedienzentrum BW im Auftrag der LFK landesweit durchgeführt. Es verfolgt das Ziel, Lehrenden, Eltern und anderen in der Pädagogik Tätigen Kompetenzen im Bereich der Hörförderung zu vermitteln. Ausgehend vom übergeordneten Ansatz, eine sinnvolle, kreative und selbstbestimmte Mediennutzung bei Kindern und Jugendlichen zu fördern, widmet sich dieses Projekt dem zentralen Thema Hören. Gut zuhören können, verstehen und entsprechend handeln sind Grundlagen für die Teilhabe an allen Bereichen unseres Lebens. Das landesweite Projekt Ohrenspitzer trägt diese Fähigkeiten in die Schulen und fördert sie nachhaltig. Weitere Informationen auf www.ohrenspitzer.de.

23.06.2014: Planspiel Julikrise 1914, Weiterbildung am 3. Juli im LMZ, Stuttgart

Musste die Julikrise 1914 zwangsläufig in einen militärischen Konflikt führen? Hätte es einen Weg gegeben, die Katastrophe zu verhindern? Wie hätten wir uns anstelle der politischen Akteure damals verhalten? Oberstudienrat Thomas Teuscher von der Technischen Oberschule Stuttgart hat ein Planspiel zur Julikrise entwickelt, das er bereits mehrfach mit Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 16 und 24 Jahren durchgeführt hat. Zielsetzung: die friedliche Lösung des Konflikts. Wegen großer Nachfrage findet die Fortbildungsveranstaltung Planspiel Julikrise 1914: den Weltkrieg verhindern in diesem Schuljahr nochmals statt: Donnerstag, 3. Juli 2014, 8.00 bis 13.00 Uhr, im Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Rotenbergstraße 111. Schüler/-innen simulieren die Julikrise 1914, indem sie in verschiedenen Gruppen die Interessen der Großmächte Deutsches Reich, Österreich-Ungarn, Russland, Großbritannien, Frankreich sowie Italiens und Serbiens vertreten. Ausgangslage ist der 28. Juni 1914, der Tag der Ermordung des österreichischen Thronfolgepaares Franz Ferdinand und Ehefrau. Der regionale Konflikt eskaliert. Ein Weltkrieg droht Europa zu verwüsten. Können die Schülerinnen und Schüler den Krieg verhindern? Sie verhandeln um einen Kompromiss. Kommuniziert wird auch über das Internet. Es geht dabei allerdings weniger um den Einsatz des Internets, sondern darum, zu erkennen, dass Politik von Interessen geleitet wird. Geschichtslehrkräfte können sich als „Politische Berater/-innen“ anmelden, das Spiel kennenlernen und so in die eigene Schule tragen. Die Präsentation hat beim letzten Fachtag Geschichte (Nachbericht) große Begeisterung ausgelöst.

17.06.2014: Kinderjury für die Stuttgarter Kinderfilmtage 2014 gesucht

Von 2. bis 6. Dezember 2014 finden wieder die Stuttgarter Kinderfilmtage statt. Im Zentrum des beliebten Festivals steht jährlich der Wettbewerb neuster internationaler Kinderfilmproduktionen. Eine Kinderjury vergibt den mit 5.000 € dotierten Preis „Charly“. Sie wird auf ihre Aufgabe vorher von Fachleuten des Stadtmedienzentrums Stuttgart am Landesmedienzentrum BW auf die Analyse und Beurteilung von Filmen vorbereitet. Bewerben können sich Stuttgarter Kinder zwischen 10 und 13 Jahren.

Detaillierte Ausschreibung 

22.05.2014: Brecht! – Die Literatur als sportliches Ereignis, 26. Juni am LMZ

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Arbeitsstelle Bertolt Brecht (ABB), KIT Karlsruhe, erwartet Literatur- und Sportfans am 26. Juni 2014 ab 15.00 Uhr ein ganz besonderes Highlight: Jedermann sein eigener Fußball.  Brecht! – Die Literatur als sportliches Ereignis, Jubiläumsveranstaltung mit Vorträgen, Live-Fußballübertragung und Kabarettist Gunzi Heil! Veranstaltungsort ist das Landesmedienzentrum am Standort Karlsruhe in der Moltkestraße 64. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter sanchez_ernst@lmz-bw.de oder Tel: 0721 8808-27.

Programm zum Download

02.05.2014: Workshop GAMES REALITY am 27. Mai 2014

Am Dienstag, 27. Mai 2014, 14.30 bis 17.00 Uhr, veranstaltet das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg einen Workshop zum Thema „Games Reality – Unterwegs als Killer, Welteneroberer und Häuslebauer”. Games sind für manche fester Bestandteil des Alltags, für andere ein schwer zu begreifendes Mysterium. Warum verbringt man Stunden und Tage damit, sich in Kämpfen zu messen, virtuelle Schätze zu suchen, Galaxien zu erobern oder einfach Häuser und Städte zu bauen, die dann nur im Computer existieren? Was genau ist die Faszination des interaktiven Mediums und was bringt es uns? Gamerinnen und Gamer verstehen, kreative Seiten von Computerspielen kennenlernen sowie sinnvolle Spiele von leerem Zeitvertreib unterscheiden könnnen, dies sind die Ziele der kostenfreien, pädagogischen Veranstaltung.

Pressemitteilung zum Download

07.04.2014: Fachtag Geschichte „Der Erste Weltkrieg“ am 14. Mai 2014

Kaum ein Ereignis der jüngeren Geschichte hat so viele bis heute nachwirkende Spuren hinterlassen wie der Erste Weltkrieg. Am Mittwoch, 14. Mai 2014, 9.00 bis 17.00 Uhr, findet im Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Rotenbergstraße 111, ein Fachtag zu diesem Thema statt. 
Selbst hundert Jahre nach dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges prägt die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ die Gegenwart in vielerlei Hinsicht – seien es die europäischen Grenzen oder Konflikte im Nahen Osten oder der Aufstieg der USA zur Weltmacht. Häufig führt die Suche nach den Ursprüngen gegenwärtiger Phänomene zum Ersten Weltkrieg. Im kollektiven Gedächtnis der Völker verankert ist der Erste Weltkrieg auch ein Lehrstück für die Entstehung von Konflikten und deren Folgen. Alles in allem ist die 100-jährige Wiederkehr des Großereignisses mehr als genug Anlass, sich mit dem Thema zu befassen und gleichzeitig den Bezug zu den Konfliktherden der Gegenwart zu suchen.

Programmflyer, Anmeldung, Details

30.01.2014: Medienkompetenztag des Stadtmedienzentrums Karlsruhe im Rahmen der LEARNTEC 2014

Im Rahmen der LEARNTEC 2014 findet am Donnerstag, 6. Februar 2014, auf der Messe Karlsruhe in Rheinstetten ab 10.00 Uhr der Medienkompetenztag des Stadtmedienzentrums Karlsruhe statt.

Der qualifizierte und eigenverantwortliche Umgang mit Medien ist für Kinder und Jugendliche heute eine Schlüsselqualifikation für den späteren Erfolg in Beruf und Gesellschaft. Es ist daher wichtig, dass Kinder und Jugendliche frühzeitig einen qualifizierten Umgang mit Medien lernen – zu Hause, im Kindergarten und in der Schule. Die Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg hat sich zur Aufgabe gemacht, Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen hierbei zu unterstützen. Daher werden landesweit die regionalen Medienkompetenztage veranstaltet. Die Veranstaltung zeigt unter dem Motto Digital dabei im Kindermedienland aktuelle Entwicklungen der digitalen Medienwelten auf und bietet Anregungen für die pädagogische Praxis. Unsere Gesellschaft arbeitet, kommuniziert, lehrt und lernt und organisiert ihren Alltag heutzutage überwiegend mit Hilfe digitaler Medien und Technologien. Besonders Kinder und Jugendliche scheinen sich in digitalen Medienwelten sehr gut auszukennen. Die Kommunikation über Facebook, WhatsApp & Co. ist für sie selbstverständlich und der Umgang mit Smartphone und Tablet alltäglich. Um die Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen kompetent begleiten und ihnen die notwendige Orientierung und Unterstützung geben zu können, muss Medienbildung im schulischen und außerschulischen Bereich einen besonderen Stellenwert erhalten, eine Grundvoraussetzung für „Lebenslanges Lernen“.

Der Medienkompetenztag des Stadtmedienzentrums Karlsruhe am LMZ im Rahmen der LEARNTEC 2014 bietet in seinem Vormittagsprogramm Einblick in den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) und Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR), des „Lebenslangen Lernens“ (LLL) und dessen Umsetzung bei uns in Baden-Württemberg im schulischen Bereich.

Programm zum Download

15.01.2014: Auftakt der regionalen Medienkompetenztage 2014 am 11. Februar

Unter dem Motto „Digital dabei im Kindermedienland“ zeigt diese Veranstaltung aktuelle Entwicklungen der digitalen Medienwelten auf und bietet Anregungen für die pädagogische Praxis. Sie findet bewusst am Safer Internet Day 2014 statt. Fragen rund um die digitalen Medienwelten sowie Aspekte der sicheren Mediennutzung stehen im Mittelpunkt. Informationen und Programm

Weitere Veranstaltungen des Landesmedienzentrums BW, Monat Februar 2014:

Download der Presseinfomationen

09.01.2014: Neuer Internetauftritt des Landesmedienzentrums BW

Karlsruhe/Stuttgart: Eine Adresse für alles – www.lmz-bw.de: Lehrkräfte finden hier Hinweise und Updates zur schulischen Netzwerklösung PaedML, sofort einsetzbare Medien für den Unterricht, ganz konkrete Vorschläge für ihren Unterrichtsalltag sowie alle erforderlichen Hintergrundinformationen zum Thema „Medien im Unterricht“ und „Medienbildung“. Mit dem Jahreswechsel hat auch der Internetauftritt des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) sein „Aussehen“ gewechselt: Um seine Angebote für die Nutzerinnen und Nutzer leichter zugänglich und übersichtlicher zu präsentieren, hat das LMZ seine Online-Präsenz vollständig umgestellt und neu strukturiert. Ab sofort genügt es, sich in Sachen Medienbildung eine Adresse zu merken: www.lmz-bw.de. Das ist die Internetadresse, auf der Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern oder auch Schülerinnen und Schüler und die interessierte Öffentlichkeit alles finden, was sie zur Medienbildung in Schule, Vorschule, Familie und Freizeit benötigen.  Informationen über die Neuerungen im Überblick und über das Begleitheft zum Portal unter dem Motto „Medienbildung in Schule und Unterricht – hier gehts lang“ haben wir in der beigefügten Pressemitteilung ausgeführt.

Pressemitteilung zum Download

20.12.2013: Weiterbildungen zur SchulKinoWoche - 5. u. 24. Februar 2014

Film auf den Stundenplan! So das Motto der achten SchulKinoWoche BW, die von 20. bis 26. März 2014 landesweit stattfinden wird. Im Vorfeld bieten die beiden Standorte des Landesmedienzentrums Baden-Württembergs in Karlsruhe und Stuttgart Weiterbildungen für Lehrkräfte und medienpädagogisch Interessierte an. http://schulkinowoche-bw.de/aktuelles/

 

Weiterbildung „Filme lesen lernen – Filmanalyse im Unterricht“

Termin: Mittwoch, 5. Februar 2014, 9.00 bis 17.00 Uhr

Ort: Landesmedienzentrum BW, Moltkestraße 64, 76133 Karlsruhe

 

Weiterbildung: „Film im Unterricht – Die Exposition oder: Wie Filme anfangen“

Termin: Montag, 24. Februar 2014, 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort: Landesmedienzentrum BW, Rotenbergstraße 111, 70190 Stuttgart

19.12.2013: „Literatur, Film und Medien" - FACHTAG Deutsch am 30. Januar 2014

Unter dem Motto „Literatur, Film und Medien" veranstaltet das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Rotenbergstraße 111, zudem am Donnerstag, 30. Januar 2014,  9.30 bis 17.00 Uhr, einen medienpädagogischen FACHTAG für Lehrkräfte, Fachberaterinnen und Fachberater, die sich mit Methoden des Film- und Medieneinsatzes im Deutschunterricht der Mittel-/Oberstufe und an Gemeinschaftsschulen befassen.

Anmeldungen für diesen Fachtag bitte direkt an fobi-s@lmz-bw.de

Kursinhalt: Wie kommt Literatur zu Jugendlichen? Große Meisterwerke, kleine Novellen, erzählende Literaturcomics, ansprechende Filme – alles Texte. Lesen, Hören, Sehen, selber schreiben, selber drehen und verstehen. Der inhaltlich-thematische Schwerpunkt des Fachtages Deutsch ist auf den Einsatz von Film und lehr-/lernspezifische Medienangebote für den Literatur- und Sprachunterricht ausgerichtet. Das vielfältige Angebot an Diskussionen, Workshops und praktischen Übungen ist an den Prüfungsformaten für das Schuljahr 2013/2014 orientiert. In der Mittelstufe wird an baden-württembergischen Schulen zurzeit die Novelle „Zweier ohne“ von Dirk Kurbjuweit behandelt. Auf dem Programm des Fachtages steht die gleichnamige Verfilmung, zu der didaktisch-methodische Verfahren in der produktiv-analytischen Arbeit erprobt werden. Im Oberstufenbereich geben Literaturverfilmungen zu „Dantons Tod“ von Georg Büchner „Homo faber“ von Max Frisch und „Agnes“ von Peter Stamm viele Anlässe für einen lebendigen Unterricht mit Medien. Zudem bietet der Fachtag „Literatur, Film und Medien" Workshops zu den Rahmenthemen „Generation online – Leben in verschiedenen Welten?“, „Jugendliche plaudern anders“ und „Privatsphäre im Netz – Das Internet erinnert sich ewig“.

Programmablauf

09.12.2013: HEUTE SMEP-Schülermedientag

Stuttgart. „Die Schule soll auf das Leben und auf den späteren Beruf vorbereiten, daher muss sie die Lebenswelt der Jugendlichen einbeziehen. In den neuen Bildungsplänen wird Medienbildung ab dem Schuljahr 2015/16 verpflichtend und in den verschiedenen Klassenstufen aufbauend und vertiefend in den Fachunterricht integriert. Darüber hinaus plant das Kultusministerium einen Basiskurs Medienbildung für die 5. Klassen, der eine einheitliche Grundlage an Kenntnissen und Kompetenzen für alle Schülerinnen und Schüler legen soll.“ So die Worte von Ministerialdirektor Dr. Jörg Schmidt, Kultusministerium Baden-Württemberg, bei der Podiumsdiskussion im Rahmen des SMEP-Schülermedientages am heutigen Montag, 9.12.2013. Der Schülermedientag markiert den Auftakt für die nachhaltige Verankerung des Schüler-Medienmentoren-Programms (SMEP) des Landesmedienzentrums in der schulischen Medienbildung.

Tagesaktuelle Pressemitteilung zum Download

26.11.2013: Presseeinladung SMEP-Schülermedientag am 9.12.2013

Am Montag, 09.12.2013, 09.30 bis 16.30 Uhr, veranstaltet das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) im Haus der Wirtschaft in Stuttgart, Willi-Bleicher-Straße 19, den ersten SMEP-Schülermedientag. SMEP steht für das erfolgreiche Schüler-Medienmentoren-Programm. Es wird seit vielen Jahren vom LMZ im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport durchgeführt und soll ab dem Jahr 2014 zu einem flächendeckenden Regelangebot für Schulen in Sachen Medienbildung werden.

Presseeinladung zum Download

Programm

15.10.2013: Drehbuch-Wettbewerb „Tatort Bodensee”

Der Jugend-Drehbuch-Wettbewerb Tatort Bodensee startet in die vierte Runde. Teilnehmen können Schulklassen, Schreib-AGs und freie Gruppen in Baden-Württemberg. Die Aufgabe: Aus vier Anfangsszenen soll ein Drehbuch für einen Kurzkrimi geschrieben werden. Nun läuft die Anmeldefrist. Wer sich bis zum 15. November 2013 beim Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) anmeldet, kann mitmachen! In Kooperation mit den Kreismedienzentren in BW wird zudem begleitend eine Weiterbildung in Drehbuchschreiben/Filmdramaturgie für Lehrkräfte und Gruppenleiter/-innen angeboten. In begrenztem Umfang werden auch Schülerworkshops durchgeführt. Die Gewinnergruppe verfilmt dann ihr Drehbuch gemeinsam mit Filmprofis! Redaktionsbesuche beim SWR sind weitere Preise. Weitere Informationen sowie die Anmeldeunterlagen sind unter www.tatort-bodensee.lmz-bw.de abrufbar.

18.09.2013: Eltern-Medienmentoren-Programm

Im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg betreut das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) das Eltern-Medienmentoren-Programm, das Eltern über die Mediennutzung ihrer Kinder informiert und sie durch Beratung, Veranstaltungen, Informationsabende, Workshops oder Mentorenschulungen kostenfrei unterstützt. Detaillierte Auskunft erteilt die Medienpädagogische Beratungsstelle des LMZ, Tel: 0711 2850-777. Das Eltern-Medienmentoren-Programm wird vom LMZ im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg durchgeführt.

Mehr zum Programm

Workshop-Termine

10.09.2013: Initiative Kindermedienland: „101 Schulen“ startet ins neue Schuljahr; Schülerworkshops rund ums Chatten, Posten und „Liken“

Mit Schülerworkshops zum Top-Thema Facebook startet das Programm 101 Schulen, das im Rahmen der Medienkompetenz-Initiative Kindermedienland des Landes Baden-Württemberg durchgeführt wird, am 12. September ins neue Schuljahr und feiert gleichzeitig den Besuch an der 101. Schule im Jahr 2013. Die Siebtklässler/-innen des Leibniz-Gymnasiums in Östringen erfahren von Petra Fehse, Referentin des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg, und Dominik Knebel, Medienpädagogischer Berater am Kreismedienzentrum Bruchsal, wie sie sich und ihr Facebook-Profil vor allzu neugierigen Blicken schützen. Und lernen, wie man in den sozialen Netzwerken fair miteinander umgeht.

Pressemitteilung zum Download

06.09.2013: LMZ qualifiziert Referentinnen und Referenten

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) bietet pädagogischen Fachkräften im November 2013 eine zertifizierte Weiterbildung für die medienpädagogische Arbeit mit Lehrkräften, Eltern sowie Kindern und Jugendlichen an. Bewerbungsschluss ist bereits der 07. Oktober 2013.

Pressemitteilung zum Download

21.08.2013: Kinoreihe zum Thema „Krieg und Frieden“

2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum 100. Male. Wir nehmen dies traurige Datum zum Anlass, um mittels Filmen über die Kriege der Welt, ihre Ursachen und Folgen nachzudenken und Alternativen zu reflektieren. Das Thema „Krieg und Frieden“ steht im Zentrum unseres DONNERSTAGSKINOs 2013/14. Am 05.09.2013, 19.30 Uhr, zeigt das Stadtmedienzentrum Stuttgart am LMZ BW den gleichnamigen Film „Krieg und Frieden“, USA 1956,  208 Min., ab 16 Jahren, Regie: King Vidor. Der Monumentalfilm „Krieg und Frieden“ ist eine amerikanisch-italienische Koproduktion aus dem Jahr 1956, gedreht unter der Regie des US-amerikanischen Regisseurs King Vidor nach dem  Roman „Krieg und Frieden“ von Leo Tolstoi. Das alte Rußland im bedrohlichen Schatten der Napoleonischen Kriege lieferte die Bühne für diesen Klassiker der Weltliteratur.

Flyer zum Download

25.06.2013: Schüler-Medienmentoren-Programm – Zertifikate für Schüler/-innen

16 Schülerinnen und Schüler aus Karlsruhe und Umgebung haben das schulartübergreifende Schüler-Medienmentoren-Programm (SMEP) durchlaufen, das sie befähigt, ihre Erfahrungen in/mit der heutigen Medienwelt an andere Jugendliche weiter zu geben. Den Abschluss dieser Ausbildung bildet die feierliche Übergabe der Ausbildungs-Zertifikate. Am 5. Juli 2013, 16.00 Uhr, werden die Zertifikate auf dem Schulfest des Otto-Hahn-Gymnasiums, Im Eichbäumle 1, 76139 Karlsruhe, an die Schülerinnen und Schüler überreicht. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) bildet mit dem Schüler-Medienmentoren-Programm jährlich etwa 500 Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren zu Schüler-Medienmentoren aus. Dabei geht es um Medienproduktion (Video, Audio, Print), Jugendmedienschutz und Medienanalyse. Das Schüler-Medienmentoren-Programm ist Teil der Initiative Kindermedienland der Landesregierung Baden-Württemberg und wird vom Kultusministerium gefördert.

Presseeinladung zum Download

29.05.2013: Rechtsextremismus – ​ein Thema für den Un​terricht

Auch zwanzig Jahre nach dem Brandanschlag in Solingen ist Rechtsextremismus keinesfalls ein gesellschaftliches Randphänomen: die durch Fremdenfeindlichkeit motivierte Mordserie des NSU führt dies erneut vor Augen. Mittlerweile nutzt die rechtsextreme Szene auch das Internet und soziale Netzwerke, um ihre Propaganda zu verbreiten und neue Anhänger/innen zu rekrutieren. Deshalb ist es wichtig, Jugendliche über die gefährliche Ideologie der Neonazis aufzuklären, deren Symbole und Codes dechiffrieren zu lernen und gemeinsam argumentative und praktische Handlungsmöglichkeiten gegen Rechtsextremismus zu erarbeiten. Um Lehrkräfte dabei zu unterstützen, das Thema im Unterricht zu behandeln, stellt die Redaktion des Portals MediaCulture-Online Materialien im Netz zur Verfügung, die über Rechtsextremismus im Alltag und im Internet informieren. 

Ganz speziell an die Zielgruppe „Eltern“ wendet sich der Elternratgeber des LMZ „Medien – aber sicher. Ein Ratgeber für Eltern“. Der Ratgeber gibt einen kurzen, knappen Überblick über jugendliche Medienwelten und praktische Erziehungstipps sowie Hinweise zum Weiterlesen.  Die Broschüre kann kostenfrei über die medienpädagogische Beratungsstelle unter Tel.:  0711 2850-777 oder E-Mail: beratungsstelle@lmz-bw.de bestellt werden und liegt auch zum Download bereit. Außerdem steht der Elternratgeber zum Download zur Verfügung.

28.05.2013: Kinderjury für die Stuttgarter Kinderfilmtage 2013 gesucht

Von 3. bis 8. Dezember 2013 finden wieder die Stuttgarter Kinderfilmtage statt. Im Zentrum steht jährlich der Wettbewerb neuster internationaler Kinderfilmproduktionen. Heiß begehrt ist der mit 5.000 €  dotierte Preis „Charly“. Die Kinderjury vergibt diesen Preis völlig selbstständig. Damit sie ihrer nicht ganz leichten Aufgabe gerecht werden kann, wird sie zwei Monate lang vor Beginn der Stuttgarter  Kinderfilmtage einmal in der Woche jeweils zwei Stunden von erfahrenen  Fachleuten des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg auf die Analyse  und Beurteilung von Filmen vorbereitet.

Mehr unter www.stuttgarter-kinderfilmtage.de

09.04.2013: Geschichte im Fokus der Medien, Fachtag Geschichte am 15. Mai 2013

Chancen und Risiken der Mediennutzung stehen im Zentrum eines Fachtages GESCHICHTE am 15. Mai 2013, 9.15 bis 16.30 Uhr, Ort: Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Rotenbergstraße 111.

Anschauliches Bild- und Filmmaterial steigert nicht nur im Fach Geschichte die Motivation der Schülerinnen, Schüler und Studierenden. Dieser Fachtag bietet eine Fülle von Anregungen für den praxisbezogenen Einsatz von Unterrichtsmedien und schlägt Brücken zu weiteren gesellschaftsrelevanten Fächern wie Landeskunde, Filmgeschichte, Dramaturgie, Politik sowie angrenzenden Gebieten.

Veranstalter ist das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg in Kooperation mit den Regierungspräsidien Karlsruhe und Stuttgart, dem Landesarchiv Baden-Württemberg, dem Haus des Dokumentarfilms Stuttgart, der Landeszentrale für politische Bildung und der Hochschule Offenburg.

08.03.2013: Erfolgreicher Abschluss der SchulKinoWoche 2013

„Film bildet das Leitmedium, das unseren Alltag beeinflusst“ so Dr. Peter Jaklin, Stellvertretender Direktor des Landesmedienzentrums BW. „Film auf den Stundenplan!“ lautet das Erfolgsmotto der jährlichen SchulKinoWochen, die von 4. bis 8. März 2013 bereits zum siebten Mal in Baden-Württemberg stattfanden. „Seit 2006 besuchten über 3,5 Millionen Kinder und Jugendliche die Vorführungen im Bundesgebiet, 280.000 davon nutzten die SchulKinoWoche Baden-Württemberg als besonderes Filmerlebnis“, bestätigt Michael Jahn, bundesweiter Projektleiter der SchulKinoWochen beim Netzwerk für Film- und Medienkompetenz VISION KINO. Landesweit erfuhren über 60.000 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, wie sich Kinosäle in spannende Lernräume verwandeln lassen. Sie lernten international bedeutsame Filmproduktionen kennen und wurden sich der Besonderheiten des Mediums Film, seiner Sprache, Ästhetik und Wirkung bei Gesprächen mit pädagogischen Fachkräften sowie Filmreferentinnen und -referenten bewusst. „Ob als Kino-, Fernsehfilm oder Film im Internet, unser Wissen wird größtenteils über Bewegtbilder erworben“, erläutert Hanns-Georg Helwerth, Leiter des Referats „Medienbildung“ am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg.

Pressemitteilung zum Download

01.03.2013: SchulKinoWoche Baden-Württemberg feierlich eröffnet

Am 1. März 2013 wurde im TurmTheater Schwäbisch Gmünd die siebte SchulKinoWoche Baden-Württemberg eröffnet: „Die SchulKinoWoche vermittelt Kindern und Jugendlichen den Unterschied zwischen Realität und filmisch inszenierter, fiktiver Wirklichkeit, deckt die Verfahren dieser Inszenierung auf und zeigt Möglichkeiten ihres produktiven Einsatzes“, so Birgit Stimpfig, Medienpädagogin und Referentin des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Gemeinsam mit Dr. Peter Jaklin, dem Stellvertretenden Direktor des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) und Michael Jahn, dem bundesweiten Projektleiter der SchulKinoWochen beim Netzwerk für Film- und Medienkompetenz VISION KINO begrüßte sie die interessierten Gäste, die der Gmündner Oberbürgermeister Richard Arnold willkommen hieß.

Pressemitteilung zum Download

27.02.2013: „Mobil unterwegs im Kindermedienland″ 

Das Stadtmedienzentrum Stuttgart am LMZ BW lädt am 7. März 2013, 9.00 bis 16.30 Uhr zu einem Medienkompetenztag ein. Themenschwerpunkte sind: „Mobiles Lernen″, „Medien im Unterricht″ und „Kreative Medienprojekte”. Organisiert werden die Medienkompetenztage im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg in Kooperation mit den örtlichen Medienzentren. Die Kindermedienland-Initiative (www.kindermedienland-bw.de) wird vom Staatsministerium Baden-Württemberg gefördert. Im Rahmen des Medienkompetenztages am 7. März wird Prof. Dr. Christoph Igel einen Vortrag halten: „Bildungspotentiale durch digitale Medien – Vom personalen Lernen zu multimodalen Lernumgebungen“. Professor Igel ist Director und Chief Executive Officer des Centre for e-Learning Technology (CeLTech).  Zudem sind Dr. Ingo Laue (Microsoft), Katharina Henrich (Ernst Klett Verlag) und Kai Wiemers (Stellvertr. Schulleiter Rosensteinschule) mit ihren Vorträgen zu den Themen „Windows 8 – Arbeiten auf PCs und Tablets“, „Digitales Schulbuch“ und „Modell Medienprojectwoche/Mediencurriculum“ vertreten.

Opens internal link in current windowInfo

26.02.2013: Schullösung paedML Linux neu fortentwickelt

Nahezu jede weiterführende Schule in Baden-Württemberg und weit über die Hälfte der beruflichen Schulen nutzen seit Jahren die pädagogische Musterlösung (paedML) des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ). Durch dieses große entgegengebrachte Vertrauen fühlt sich das LMZ seinen Kunden gegenüber verpflichtet, eine stets aktuelle und vor allem auf die Bedürfnisse der Schulen angepasste Lösung anzubieten. Aufgrund der raschen technologischen Entwicklung hat sich das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg entschlossen, die Schullösung paedML Linux gemeinsam mit dem Open Source-Anbieter Univention fortzuentwickeln.

Pressemitteilung zum Download

13.02.2013: Alle mal herhören! – 54. Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels 
Rund 50 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 haben sich für den „Kreisentscheid Karlsruhe-Land” qualifiziert. Austragungsort am 20. Februar 2013 ist das Landesmedienzentrum BW.

Einladung an die Presse zum Download

07.02.2013: Einladung zur Eröffnung der SchulKinoWochen in Schwäbisch Gmünd am 1. März 2013

Pressemitteilung zum Download

21.01.2013: Jetzt anmelden zur SchulKinoWoche 2013

„Film auf den Stundenplan!” lautet das bewährte Motto der SchulKinoWoche Baden-Württemberg, die von 4. bis 8. März 2013 nach den jährlichen Erfolgen nun schon zum siebten Mal stattfinden wird. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern können Schulklassen die Welt der bewegten Bilder entdecken. Bei Gesprächen mit pädagogischen Fachkräften sowie Filmreferentinnen und -referenten in allen Stadt- und Landkreisen erleben sie die Besonderheit des Mediums Film, seine Sprache, Ästhetik und Wirkung. Auf dem Programm stehen international bedeutsame Filmproduktionen. Wegen der großen Nachfrage heißt es jetzt „schnell anmelden“: Unter www.schulkinowoche-bw.de stehen alle Programme und Anmeldedetails.

Pressemitteilung zum Download

09.01.2013: Medienkompetenztag „Mobil unterwegs im Kindermedienland″

Unter dem Motto „Mobil unterwegs im Kindermedienland″ lädt das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Rotenbergstr. 111, am 7. März 2013, 9.00 bis 16.30 Uhr zu einem Medienkompetenztag ein. Themenschwerpunkte sind: „Mobiles Lernen″, „Medien im Unterricht″ und „Kreative Medienprojekte”.

Organisiert werden die Medienkompetenztage im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg in Kooperation mit den örtlichen Medienzentren. Die Kindermedienland-Initiative (www.kindermedienland-bw.de) wird vom Staatsministerium Baden-Württemberg gefördert. 

Opens internal link in current windowProgramm

22.11.2012: Neuer Ratgeber für Eltern fördert sicheren Umgang mit Medien

Um Kinder beim sicheren Umgang mit Medien begleiten und anleiten zu können, müssen Eltern über die Medienwelten ihrer Kinder Bescheid wissen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) unterstützt Eltern in ihrer pädagogischen Erziehungsarbeit mit kostenfreien Veranstaltungen. Zudem hat das LMZ nun eine umfangreiche Broschüre veröffentlicht, die viele Themen rund um jugendliche Mediennutzung aufgreift und Tipps für die Medienerziehung in der Familie bereithält. Der Ratgeber kann von Eltern, aber auch von pädagogisch tätigen Institutionen und Schulen kostenlos beim Landesmedienzentrum Baden-Württemberg bezogen werden.

Außerdem steht er zum Download zur Verfügung.

19.11.2012: Am heutigen Montag fand in Freiburg im Bürgerhaus Seepark die Auftaktveranstaltung der regionalen Medienkompetenztage unter dem Motto “Mobil unterwegs im Kindermedienland“ statt. Der Fachtag im Rahmen der Initiative Kindermedienland zeigte aktuelle Entwicklungen der mobilen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen auf und bot Anregungen zur Förderung einer umfassenden Medienkompetenz in einer digitalisierten Gesellschaft. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Silke Krebs, Ministerin im Staatsministerium. Rund 200 Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte und pädagogisch Interessierte aus ganz Baden-Württemberg nahmen an der Veranstaltung teil. Die Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg wurde von der Landesregierung in Kooperation mit der Landesanstalt für Kommunikation (LFK), dem SWR, dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) und der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) ins Leben gerufen.

Pressemitteilung zum Download

12.11.2012: Auftaktveranstaltung der regionalen Medienkompetenztage am 19.11.2012

Am Montag, 19.11.2012 findet in Freiburg im Bürgerhaus Seepark die Auftaktveranstaltung der regionalen Medienkompetenztage unter dem Motto “Mobil unterwegs im Kindermedienland“ statt. Veranstaltungsort ist das Bürgerhaus Seepark, Gerhart-Hauptmann-Str. 1, 79110 Freiburg. Veranstaltungsbeginn ist um 10.00 Uhr.
Der Fachtag im Rahmen der Initiative Kindermedienland zeigt aktuelle Entwicklungen der mobilen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen auf und bietet Anregungen zur Förderung einer umfassenden Medienkompetenz in einer digitalisierten Gesellschaft. Eröffnet wird die Veranstaltung von Silke Krebs, Ministerin im Staatsministerium. Die Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg wurde von der Landesregierung in Kooperation mit der Landesanstalt für Kommunikation (LFK), dem SWR, dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) und der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) ins Leben gerufen.

Pressemitteilung zum Download

24.10.2012: Auftaktveranstaltung der regionalen Medienkompetenztage unter dem Motto „Mobil unterwegs im Kindermedienland“ am 19.11.2012.

Noch bis zum 9. November können sich pädagogische Fachkräfte, Lehrerinnen und Lehrer sowie Interessierte online unter www.kindermedienland-bw.de anmelden. Der Fachtag im Rahmen der Initiative Kindermedienland zeigt aktuelle Entwicklungen der mobilen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen auf und bietet Anregungen zur Förderung einer umfassenden Medienkompetenz in einer digitalisierten Gesellschaft. Eröffnet wird die Veranstaltung von Silke Krebs, Ministerin im Staatsministerium. Veranstaltungsort ist das Bürgerhaus Seepark, Gerhart-Hauptmann-Str. 1, 79110 Freiburg.

Pressemitteilung zum Download

18.10.2012: Kritische Filmbesprechung

Unter dem Motto „Filmpropaganda im Dienste der Vernichtung: Der NS-Film Jud Süß“ veranstaltet das Stadtmedienzentrum Karlsruhe am LMZ in der 43. KW eine zweiteilige Filmreihe in Kooperation mit Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V., Sektion Nordbaden. Am 23.10.2012 wird der Film „Jud Süß“ von Veit Harlan aus dem Jahr 1940 vorgeführt, der wegen der darin gezielt betriebenen antisemitischen Propaganda als so genannter „Vorbehaltsfilm“ in Deutschland nur unter strengen Auflagen gezeigt werden darf. Am 25.10. schließt sich der Spielfilm „Jud Süß – Film ohne Gewissen“ von Oskar Roehler aus dem Jahr 2010 an, in dem die Geschehnisse um die Entstehung des Harlan-Films aufgearbeitet sind.

Pressemitteilung zum Download

15.10.2012: Kongress „Medienkompetenz macht Bildung“

Medienbildung zeigt Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten auf, digitale Medien sachgerecht, verantwortungsvoll, selbstbestimmt und schließlich souverän zu nutzen. Ihr Anliegen ist es, einerseits den gesellschaftlichen Herausforderungen Rechnung zu tragen und andererseits Anleitung, Begleitung, Unterstützung anzubieten. Beim Kongress „Medienkompetenz macht Bildung“ am 15. Oktober 2012 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart waren sich deshalb Lehrkräfte, Erzieher, Sozialpädagogen, Vertreter der Bildungsverwaltung und Eltern darüber einig, dass Medienbildung verstärkt in alle Bildungseinrichtungen gehört.

Pressemitteilung zum Download

26.09.2012: Regionale Tage der Medienkompetenz,

Auftakt am 19.11.2012 in Freiburg

Medienkompetenz ist heute unverzichtbar – sowohl im privaten Bereich als auch in der Schule. Daher veranstaltet das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg gemeinsam mit den rund 60 Stadt- und Kreismedienzentren im Land regionale „Tage der Medienkompetenz“, die in diesem Jahr unter dem Motto „Mobil unterwegs im Kindermedienland“ stehen. Die zentrale Auftaktveranstaltung findet am Montag, 19. November 2012 um 10.00 Uhr im Bürgerhaus Seepark in Freiburg statt.

Pressemitteilung zum Download

14.09.2012: Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ), das Lehrkräften, Pädagogen außerhalb der Schule, Eltern und nicht zuletzt Schülern umfassende Angebote zur Medienbildung unterbreitet, hat eine Stellungnahme zu den Thesen des Hirnforschers Manfred Spitzer veröffentlicht:

Pressemitteilung zum Download

13.08.2012:  Medienkongress des LMZ im Haus der Wirtschaft Stuttgart

Am 15. Oktober 2012 veranstaltet das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) einen Kongress für Lehrkräfte, Eltern und pädagogisch Interessierte. Unter dem Motto „Medienkompetenz macht Bildung“ werden neueste Entwicklungen in der Medienbildung präsentiert und der Stand der Diskussion dokumentiert. Die Veranstaltung greift gelungene Beispiele aus der Praxis auf und lädt zum Austausch über Medienbildung in den verschiedenen Themengebieten und Bildungsbereichen ein. Alle wichtigen Infos können Sie dem Programm (4 MB zum Download) entnehmen.

Pressemitteilung zum Download

26.06.2012: Grundschulmatrix des LMZ erhält Comenius-Auszeichnung

Am 22.6.2012 wurde das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) von der Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. (GPI) für die Bildungsplanmatrix im Grundschulbereich unter der Sparte „Lehr- und Lernmanagement-Systeme“ mit dem Comenius- EduMedia-Siegel ausgezeichnet. Die digitale Matrix bildet die Bildungspläne und Bildungsstandards der allgemein bildenden Schulen in Baden-Württemberg ab und ermöglicht Lehrkräften mit nur wenigen Klicks die schnelle und komfortable Vorbereitung eines mediengestützten Unterrichtes. Gegliedert in die Bereiche Fächermatrix, Medienbildungsmatrix, Mediencurriculum und Schüler-Medienportfolio ermöglicht die Grundschulmatrix ein konsequentes Lernen mit Medien und Lernen über Medien. Zielsetzung ist, Kinder und Jugendliche landesweit bereits früh über mögliche Gefahren der Mediennutzung aufzuklären und ihre Kompetenzen für einen souveränen und kreativen Umgang mit Medien zu fördern.

Pressemitteilung zum Download

14.06.2012: „Mein virtuelles Ich”

Mittwoch, 27. Juni 2012, 14.30 bis 17.00 Uhr,

Stadtmedienzentrum Stuttgart am LMZ BW, Rotenbergstr. 111

Jugendliche bewegen sich häufig ganz sorglos in sozialen Netzen wie Facebook und Twitter. Dass das alles nicht so ganz harmlos ist, zeigt der Workshop, der Ihnen hilft, Ihre Schülerinnen und Schüler zu einem bewussten und vorsichtigen Umgang mit sozialen Netzen anzuregen: Als Facebook-User gilt es, manches Fettnäpfchen zu umgehen. Auch wenn Sie nicht selbst „adden” und „posten”, können Sie anhand der Kursbeispiele einen Blick in den Alltag von Jugendlichen werfen. Der Workshop stellt konkrete Unterrichtseinheiten zum Thema vor. Wie nutzen Schülerinnen und Schüler die sozialen Netzwerke? – Wo gefährden sie sich selbst oder andere? – Wie kann man Jugendliche für eine sparsame Weitergabe von persönlichen Daten und Bildern sensibilisieren? Auf diese Fragen geht die Veranstaltung ein. Die Fortbildung wird vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) im Rahmen des präventiven Jugendmedienschutzes durchgeführt.

15.02.2012: Medienkompetenztage 15./16. Februar Altenburgschule Stgt.

Unter dem Motto „Medienbildung – früh beginnen“ veranstaltet das Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ) am 15. und 16. Februar 2012 gemeinsam mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) Medienkompetenztage . Die Veranstaltung an der Altenburgschule (Grundschule) in Stuttgart-Hallschlag richtet sich an Lehrkräfte an Stuttgarter Grundschulen, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler. Sie findet im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg statt. Wie lassen sich in der Grundschule Medien effektiv im Unterricht einsetzen oder gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern Projekte mit dem Computer oder der Videokamera umsetzen? Wie viel technisches Know-how brauchen Lehrkräfte dafür und woher bekommen sie Ideen und Unterstützung? Die Medienkompetenztage an der Altenburgschule (Grund- und Werkrealschule) geben mit Vorträgen, Workshops und Best-Practice-Präsentationen Impulse für einen aktiven und kreativen – und gleichzeitig bewussten und verantwortungsvollen – Umgang mit Medien in der Grundschule.

Presseeinladung zum Download

Pressemitteilung zum Download

08.02.2012: Dem Hören und Zuhören kommt auch in unserer stark visuell geprägten Welt ein großer Stellenwert zu. Die gezielte Aufnahme und Verarbeitung von gehörten Informationen ist maßgeblich für Lernprozesse. Um diese Kernkompetenzen bei Kindern zu fördern, wurde das Projekt „Ohrenspitzer“  2003 von der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS) ins Leben gerufen. In Baden-Württemberg wird Ohrenspitzer mit Unterstützung der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) nun weiter ausgebaut. Das Projekt wird vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) in Kooperation mit den Kreismedienzentren, die als Stützpunkte vor Ort fungieren, durchgeführt. Den Kreismedienzentren stehen nun auch fortgebildete Referentinnen und Referenten zur kompetenten Anleitung von Bildungseinrichtungen wie Schulen zur Verfügung.

Pressemitteilung zum Download

08.02.2012Am 8. Februar 2012 qualifizierte das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) 54 angehende Erzieherinnen und Erzieher der Evangelischen Fachschule Bethlehem in Karlsruhe in medienpädagogischem Grundwissen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden praxisnah an die Medienwelt von Kindern und Jugendlichen herangeführt und in Workshops für den Einsatz von Medien im Kindergarten, in Kindertagesstätten oder in der Kinder- und Jugendarbeit geschult. Die Qualifizierung fand im Rahmen des Bildungsprojekt Medienkompetenz statt und soll die zukünftigen Pädagoginnen und Pädagogen in ihrem Berufsalltag unterstützen, denn frühkindliche Pädagogik muss sich an der Lebenswelt der Kinder orientieren und dementsprechend auch Medienbildung berücksichtigen.

Presseeinladung zum Download

Pressemitteilung zum Download

30.01.2012 Presseeinladung Safer Internet Day 7. Februar 2012:

Weltweit findet am 7. Februar 2012 der Safer Internet Day statt. Auf Initiative der Europäischen Kommission dreht sich an diesem Tag alles um das Thema „Sicherheit im Netz“. Auch das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) ist mit verschiedenen Aktionen dabei.

Die Aktionen sind Teil des Projekts „101 Schulen“ der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg, die die Landesregierung BW in Kooperation mit der Landesanstalt für Kommunikation, dem SWR, dem Landesmedienzentrum und der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg ins Leben gerufen hat.

Presseeinladung

17.01.2012: Medienkompetenz für Erzieher/innen

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) qualifiziert 84 angehende Erzieherinnen und Erzieher der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Stuttgart in medienpädagogischem Grundwissen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden praxisnah an die Medienwelt von Kindern und Jugendlichen herangeführt und in Workshops für den Einsatz von Medien im Kindergarten, in Kindertagesstätten oder in der Kinder- und Jugendarbeit geschult. Die Qualifizierung findet im Rahmen des Bildungsprojekt Medienkompetenz statt und soll die zukünftigen Pädagogen und Pädagogen in ihrem Berufsalltag unterstützen.

Pressemitteilung zum Download

Projekt Medienkompetenz Info

12.01.2012: Veranstaltungstermine des Stadtmedienzentrums Karlsruhe am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) für den Monat Februar 2012.

Hinweisen möchten wir auf den Tag der Medienkompetenz des Stadtmedienzentrums Karlsruhe im Rahmen der Bildungsmesse LEARNTEC am 2.2.2012, der auch in diesem Jahr wieder vom Team der Neuen Messe ermöglicht wird. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Medienbildung früh beginnen“.

Einladung Tag der Medienkompetenz 2.2.2012 

LEARNTEC 2012

Februartermine SMZ Karlsruhe

05.12.2011:  Internationaler Tag des Bodens am 05. Dezember 2011 im Wilhelms-Gymnasium Stuttgart

Im Wilhelms-Gymnasium in Stuttgart Degerloch fand heute die zentrale Landesveranstaltung zum Internationalen Tag des Bodens 2011 statt. Vorträge, Schülerprojekte, Workshops, Kunstaktionen und Ausstellungen rund um das Umweltmedium Boden wurden interessierten Bürgerinnen und Bürgern präsentiert. Ziel der diesjährlichen Veranstaltung war es, die Bedeutung der Böden für uns alle und die Umwelt stärker ins Bewusstsein zu rücken. Veranstalter waren das Regierungspräsidium Stuttgart, das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Wilhelms-Gymnasium. Der Internationale Tag des Bodens wird seit 2006 in Baden-Württemberg begangen.

Pressemitteilung zum Download

30.11.2011:  Einladung zum Internationalen Tag des Bodens am 05. Dezember 2011 im Wilhelms-Gymnasium Stuttgart

Zum Internationalen Tag des Bodens am 05. Dezember laden das Regierungspräsidium Stuttgart, das Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und das Wilhelms-Gymnasium in Stuttgart-Degerloch Sie herzlich ein. Um 9.30 Uhr wird im Wilhelms-Gymnasium, Albstraße 80 in Stuttgart-Degerloch die zentrale Landesveranstaltung durch Regierungspräsidenten Johannes Schmalzl und den Leiter des Wilhelms-Gymnasiums, Oberstudiendirektor Wolfgang Funk eröffnet und der Boden des Jahres 2012 vorgestellt. Baden-Württemberg begeht den Internationalen Tag des Bodens seit 2006 mit einer zentralen Veranstaltung.

Presseeinladung zum Download

5.12.2011 Internationaler Tag des Bodens

21.11.2011: Einladung zum Pressegespräch

Wie kann die Politik bessere Voraussetzungen für eine umfassende Medienbildung an Schulen schaffen? Wie können Medienbildung und Medienerziehung in den Bildungsplänen verankert werden? Wie sieht eine gute Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Elternhaus aus und wie kann sie mit Leben gefüllt werden? In einem Pressegespräch im Rahmen des medienpädagogischen Kongresses für Eltern und Lehrkräfte am 26. November 2011, von 12.30 bis 13.00 Uhr, in der Hochschule der Medien Stuttgart , wollen wir diese Themen aus der wissenschaftlichen, politischen und praktischen Seite beleuchten.

Einladung zum Download

Kongressprogramm

21.10.2011:  Noch wenige Plätze frei 

Am 26. November 2011 veranstaltet das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg den Medienpädagogischen Kongress für Eltern und Lehrkräfte unter dem Motto „Medienkompetenz gemeinsam stärken“.

In Vorträgen und Workshops werden aktuelle Phänomene wie Cybermobbing und Internetpornografie aufgegriffen, das Medienverhalten von Kindern und Jugendlichen reflektiert und Methoden präsentiert, wie die technisch sichere, aber oft unreflektierte Generation der „Digital Natives“ sensibilisiert und gefördert werden kann.

Mit dabei sind Frank Mentrup, Kultusstaatssekretär, Christian Bucksch, Vorsitzender des Landeselternbeirats, sowie Prof. Dr. mult. Wassilios E. Fthenakis, Vorsitzender des Didacta Verbands.

Pressemitteilung zum Download

Detailliertes Programm 

12.10.2011: Auftakt der Medienkompetenztage, ZKM Karlsruhe

„Medienbildung – früh beginnen"

Fachtag mit über 200 Anmeldungen komplett ausgebucht

Pressemitteilung zum Download

05.10.2011: Einladung zum Pressegespräch

Die digitale Revolution hat das Kinderzimmer schon längst erreicht. Das stellt die Pädagogik vor Herausforderungen und zwingt die Bildungspolitik zum Handeln. Wie können Medienbildung und Medienerziehung in den Bildungsplänen verankert werden und wie können Schule und Elternhaus gemeinsam Kinder bei der Mediennutzung unterstützen? In einem Pressegespräch im Rahmen der Auftaktveranstaltung der regionalen Medienkompetenztage am 12. Oktober 2011, von 11.30 bis 12.00 Uhr, im ZKM Karlsruhe, werden diese wichtigen Themen aus der wissenschaftlichen, politischen und praktischen Perspektive beleuchtet.

Pressemitteilung zum Download

Programm

20.09.2011: Hohe Kundenzufriedenheit mit der paedML

In Baden-Württemberg unterrichten über achtzig Prozent der allgemein bildenden und weiterführenden Schulen mit dem pädagogischen Computernetz paedML® des Landesmedienzentrums BW (LMZ). Eine im April/Mai 2011 durchgeführte, breit angelegte Online-Befragung bei fast 2000 registrierten Schulen ergab eine überdurchschnittlich hohe Kundenzufriedenheit. Unter den Teilnehmern der Umfrageaktion wurden drei attraktive Preise ausgelost. Am 22. September erfolgt die Gewinnübergabe des ersten Preises, ein aktuelles Netbook, an die Friedrich-Hecker-Schule in Sinsheim.

Pressemitteilung zum Download

14.09.2011: Neu – Infotour Bildungsplanmatrix

Medienkompetenz ist heute unverzichtbar – sowohl im privaten Bereich als auch in der Schule. Um Lehrkräfte in Baden-Württemberg bei der Medienbildung im Unterricht zu unterstützen, hat das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) eine digitale Matrix entwickelt, in der schnell und übersichtlich auf mediale Fachinhalte zugegriffen werden kann: die Bildungsplanmatrix (http://matrix.lmz-bw.de), die die Bildungspläne und Bildungsstandards der allgemein bildenden Schulen in Baden-Württemberg abbildet.

Diese Matrix wird am Dienstag, 20.9.2011, am LMZ, Standort Karlsruhe, Moltkestraße 64, ab 10.30 Uhr erstmals öffentlich vorgestellt. Die Veranstaltung ist die Auftaktveranstaltung der flächendeckenden „Infotour Bildungsplanmatrix“ in ganz Baden-Württemberg. 

Pressemitteilung zum Download
Einladung zum Download

08.09.2011: Unter dem Motto Medienkompetenz gemeinsam stärken lädt das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern ein, gemeinsam den Blick über den digitalen Tellerrand zu werfen – auf dem medienpädagogischen Kongress am 26. November 2011 in Stuttgart.

Pressemitteilung zum Download

Programm zum Download

25.08.2011: Professionalisierung der Medienpädagogik:

Landesmedienzentrum Baden-Württemberg bildet medienpädagogische Referenten aus / einwöchige Schulung schließt mit anerkannter Zertifizierung ab.

Medienkompetenz ist ein Begriff, der politische und pädagogische Debatten bestimmt. Politik und Pädagogik sind sich einig, Kinder, Jugendliche und Erwachsene müssen verantwortungsvoll und souverän mit Medien und Inhalten umgehen können. Ob im privaten Alltag oder im Beruf, Medienkompetenz ist gefragt. – Doch vielfach fehlt es an Fachkräften, die Eltern, Lehrkräften und Jugendlichen diese Kompetenz vermitteln können. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) bietet im Oktober bereits zum zweiten Mal eine qualifizierte Schulung für pädagogische Fachkräfte an, die zur selbstständigen medienpädagogischen Arbeit als Referent/in des LMZ befähigt. Die Nachfrage nach der kostenfreien und zertifizierten Schulung ist bundesweit groß.

Pressemitteilung zum Download

03.08.2011: „Medienbildung – früh beginnen“  Zentraler Auftakt der regionalen Medienkompetenztage am 12.10.2011 im ZKM Karlsruhe   

Ab sofort können sich Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher, pädagogische Fachkräfte, Eltern sowie Interessierte für die zentrale Auftaktveranstaltung der regionalen Medienkompetenztage anmelden (online: www.kindermedienland-bw.de). Der Fachtag im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg informiert über aktuelle Entwicklungen der Mediennutzung von Kindern und gibt Anregungen zur gezielten Medienarbeit in Vor- und Grundschule.

Pressemitteilung zum Download

Flyer

12.07.2011: Das Kreismedienzentrum Heidenheim startet von 12. bis 23. Juli 2011 Medienkompetenztage unter dem Motto „Medienbildung - früh beginnen". Informationen in Medien besser verstehen, kritisch beurteilen, sich souverän und sicher in Sozialen Netzwerken bewegen sowie eigene Inhalte kreativ erstellen – diese und viele weitere Aspekte von Medienkompetenz und Medienbildung greifen die Medienkompetenztage der Stadt- und Kreismedienzentren einmal im Jahr auf. Die gemeinsam mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) organisierten Veranstaltungen thematisieren aktuelle Fragen der Medienbildung und stellen erfolgreiche Projekte aus der Praxis vor. Die Medienkompetenztage sind Teil der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg der Landesregierung.

Pressemitteilung zum Download

24.06.2011: Um Lehrkräfte in Baden-Württemberg bei der Medienerziehung im Unterricht zu unterstützen, hat das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) eine digitale Matrix entwickelt, in der schnell und übersichtlich auf mediale Fachinhalte zugegriffen werden kann: die Bildungsplanmatrix (http://matrix.lmz-bw.de). Hierfür wurde das LMZ von der Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. (GPI) mit dem Comenius-Siegel und der Comenius-Medaille ausgezeichnet.

Pressemitteilung zum Download

19.05.2011: Am 25. Mai 2011 findet am Landesmedienzentrum in Karlsruhe ein Fachtag zu den Themen Jugendsexualität, Internet und Pornografie statt. Er bietet Lehrkräften und anderen Fachleuten aus der pädagogischen Praxis Gelegenheit zu Information und Austausch.

Pressemitteilung zum Download

Programmflyer

08.02.2011: „Let´s talk about Porno“ lautet der Titel einer neuen Handreichung für den Unterricht und die Jugendarbeit, die vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ), klicksafe und pro familia Bayern entwickelt wurde. Die Broschüre wird zum Safer Internet Day am 8. Februar 2011 in Berlin vorgestellt und ist danach für alle Lehrkräfte erhältlich. Das LMZ wird Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte anbieten.

Pressemitteilung zum Download

03.02.2011: Der Tag der Medienkompetenz, den das Stadtmedienzentrum Karlsruhe  in Zusammenarbeit mit der Bildungsmesse LEARNTEC am 3.2.2011 veranstaltete, fand regen Zuspruch. Die Veranstaltung, die sich an Lehrkräfte und Lehramtsanwärter/innen richtete, beleuchtete Aspekte des präventiven Jugendmedienschutzes und zeigte Hintergründe und konkrete pädagogische Handlungsmöglichkeiten auf.  

Pressemitteilung zum Download

05.01.2011: Kindermedienland BW – „Tag der Medienkompetenz" am Dillmann-Gymnasium Stuttgart, 18.1.2011

Pressemitteilung zum Download

09.11.2010: Rückblick Ausstellungseröffnung „Baden-Württemberg – Landschaft im Wandel – Luftbilder aus sechs Jahrzehnten“

am 9. November 2010, 14.30 Uhr im Regierungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstraße. 21, Stuttgart-Vaihingen

Download Pressemitteilung des Regierungspräsidiums vom 09.11.2010

28.10.2010: Ankündigung Ausstellungseröffnung „Baden-Württemberg – Landschaft im Wandel – Luftbilder aus sechs Jahrzehnten“

am 9. November 2010, 14.30 Uhr im Regierungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstraße. 21, Stuttgart-Vaihingen

Pressemitteilung zum Download

11.10.2010: Offizielle Webseite des Elternmedienmentoren-Programms gestartet

Pressemitteilung zum Download

08.10.2010: Auftaktveranstaltung zu den „Tagen der Medienkompetenz” im Neuen Schloss Stuttgart, 13. Oktober 2010

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) organisiert in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg eine große Veranstaltung zu Themen des präventiven Jugendmedienschutzes wie Datenschutz, Computerspiele, Cybermobbing und Sicherheit im Netz. Der Minister im Staatsministerium, Helmut Rau MdL, wird die Veranstaltung am 13. Oktober 2010 (ab 10 Uhr) im Neuen Schloss in Stuttgart eröffnen. Es ist die Auftaktveranstaltung zu einer ganzen Reihe von Medienkompetenztagen, die im Rahmen der Initiative Kindermedienland in ganz Baden-Württemberg stattfinden werden.

Programmflyer 

Presseeinladung des Staatsministeriums zum Download

02.08.2010: Einladung Auftaktveranstaltung zu den „Tagen der Medienkompetenz" im Neuen Schloss Stuttgart am 13. Oktober 2010

Der qualifizierte und eigenverantwortliche Umgang mit Medien ist für Kinder und Jugendliche heute eine Schlüsselqualifikation und unabdingbare Voraussetzung für ihr späteres berufliches wie auch privates Leben. Es ist daher wichtig, dass Kinder und Jugendliche frühzeitig einen qualifizierten Umgang mit Medien lernen – zu Hause, im Kindergarten und in der Schule. Die Initiative „Kindermedienland Baden-Württemberg” hat sich zur Aufgabe gemacht, Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen hierbei zu unterstützen.

Pressemitteilung zum Download

28.6.2010: Auszeichnung für die pädagogische Musterlösung „paedML®“
Die pädagogische Musterlösung „paedML®“ für schulische Computernetze wurde erneut mit dem „Comenius-Siegel“ der Gesellschaft für Pädagogik und Information (GPI) prämiert.

Pressemittteilung zum Download

12.5.2010: Medienkompetenz unverzichtbar für Schule und Wirtschaft

Kultusministerin Marion Schick im Gespräch mit dm-Geschäftsführer Erich Harsch und Schüler-Medienmentor(inn)en aus Karlsruhe

Schüler-Medienmentor(inn)en aus Karlsruhe werden am 17.06.2010 im Beisein von Kultusministerin Marion Schick und dm-Geschäftsführer Erich Harsch mit Ausbildungszertifikaten ausgezeichnet.

Pressemitteilung zum Download

29.4.2010: Europäische Filmtage – Filme in Originalsprache
Vier Filmabende im Rahmen der Europawoche im Stadtmedienzentrum Karlsruhe am Landesmedienzentrum BW (LMZ)

Pressemitteilung zum Download

26.4.2010: die Gewinner des Drehbuchwettbewerbes „Tatort Bodensee“ stehen fest

Sie wurden an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg ermittelt.

Pressemitteilung zum Download

27.3.2010: Spiele(nd) verstehen

Computerspieler geben eine Einführung in die Welt der Computer-, Online- und Konsolenspiele im Stadtmedienzentrum Karlsruhe.

Pressemitteilung zum Downlaod

9.2.2010: Volles Haus bei Fachtagung zum Safer Internet Day 2010

Stuttgart – Zum Safer Internet Day am 9. Februar veranstaltete das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) die Fachtagung „Always on – Jugendliche Medienwelten und Pädagogik“ für Pädagoginnen und Pädagogen aus Schule, Vorschule, Kinder- und Jugendarbeit sowie für Erziehende. Ziel ist es, über Veranstaltungen und Aktionen Menschen für eine sichere Nutzung des Internets zu sensibilisieren.
Pressemitteilung zum Download

30.11.2009: Sicher im Internet – Fachtagung zum Safer Internet Day 2010

der Safer Internet Day ist ein von der Europäischen Union initiierter jährlich veranstalteter weltweiter Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet.
Im nächsten Jahr findet er am 9. Februar 2010 statt.

Diesen Tag hat das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) zum Anlass genommen, einen Fachtag für Pädagoginnen und Pädagogen aus Schule, Vorschule, Kinder- und Jugendarbeit sowie für Erziehende zu organisieren.

Pressemitteilung zum Download

24.11.2009: Die „Straße der Demokratie“ macht Halt in Karlsruhe

Präsentation der einjährigen Erfolgsbilanz des Projektes „Straße der Demokratie“ sowie digitaler Unterrichtmaterialien zur Demokratiegeschichte im Deutschen Südwesten am 2.12.2009 im Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ).

 Pressemitteilung zum Download

18.11.2009: Personalwechsel an der Spitze des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg - Neubesetzung der Abteilungen Pädagogik und Mediendistribution

Am 18.11.2009 fand am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) ein Wechsel an der Spitze statt: anlässlich der Bestellung des Leiters der Pädagogik, Gert Schneider, zum Schulrat im Regierungsbezirk Tübingen, wurde eine Neuordnung der Abteilungsleitungen erforderlich.
Neuer „Chef" der Pädagogik ist Dr. Peter Jaklin, der zuvor die Leitung der Abteilung Mediendistribution inne hatte. Seine vakante Stelle wurde mit Tanja Rix neu besetzt. Leiter des Referates Distribution ist Herbert Kersting.

Pressemitteilung zum Download

17.11.2009: Neue Referentendatenbank des Landesmedienzentrums BW (LMZ) zu Medienthemen in Baden-Württemberg

Das medienpädagogische Portal MediaCulture-Online (www.mediaculture-online.de) des LMZ hat jetzt eine neue Referentendatenbank freigeschaltet. Sie enthält Profile von Personen, die in Baden-Württemberg zum Beispiel medienpädagogische Projekte mit Jugendlichen, Informationsveranstaltungen für Eltern oder Fortbildungen für Pädagog(inn)en durchführen. Diese Referentendatenbank ergänzt den bereits bestehenden Online-Atlas Medienpädagogik, der eine Übersicht über Institutionen im Medien- und medienpädagogischen Bereich bietet.

Pressemitteilung zum Download

20.10.2009: Medientag zum Fall der Mauer

Aus Anlass des zwanzigsten Jahrestages der Friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR bietet das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) in Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport landesweit Veranstaltungen für Schulklassen und Lehrkräfte an. Das Stadtmedienzentrum Stuttgart widmet dem Fall der Mauer einen besonderen Medientag mit Unterstützung der Stadt Stuttgart: Am 20. Oktober moderiert der in Erfurt geborene Stuttgarter Bürgermeister Klaus-Peter Murawski, eine authentische Gesprächsrunde mit Zeitzeugen.

Pressemitteilung zum Download

12.10.2009: Wie ich den 9.11. erlebte… Günther von Lojewski berichtet

Zwanzig Jahre nach dem Mauerfall berichtet der ehemalige Berliner Rundfunkintendant Günther von Lojewski über das Ende der DDR.

Der Vortrag „Wie ich den 9.11. erlebte...” findet am Montag, 12.10.2009 um 19.30 Uhr im Stadtmedienzentrum Karlsruhe, Moltkestraße 64, statt. Veranstalter ist die Konrad-Adenauer-Stiftung.

Pressemitteilung zum Download

18.09.2009: Tatort Bodensee

Nach dem großen Erfolg der ersten Runde schreibt das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg erneut den Drehbuch-Wettbewerb „Tatort Bodensee“ aus. Jugendliche in der Altersgruppe der 14- bis 20-jährigen sind gefordert, ein spannendes Drehbuch zu Papier zu bringen. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Kultusministers Helmut Rau.

 Pressemitteilung zum Download

15.7.2009: „Medien – aber sicher“ – Beratungsstelle nimmt Arbeit auf

Auf dem Schulhof tauschen Schüler gewalthaltige Handy-Videos aus, eine Schülerin wird auf der Internetseite „SchülerVZ“ gemobbt und Eltern fragen, was sie tun sollen, wenn ihr Sohn nächtelang am Computer zockt. Diese und ähnliche Themen beschäftigen viele Pädagoginnen und Pädagogen.

Das Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) gibt mit dem Projekt „Medien – aber sicher“ Antworten in solchen Fällen und bietet zentrale Beratung sowie regionale Veranstaltungen und Unterstützungsmaßnahmen zum präventiven Jugendmedienschutz an.

Pressemitteilung zum Download

9.7.2009: Auszeichnung für medienpädagogische Internetplattform

Stuttgart - MediaCulture-Online erhält das Comenius-EduMedia-Siegel 2009. Die medienpädagogische Internetplattform wird bereits zum vierten Mal mit der von der Gesellschaft für Pädagogik und Information (GPI) vergebenen Auszeichnung geehrt.

 Pressemitteilung zum Download

16.06.2009: „Das Leben der Anderen“ – Fiktion oder Realität?

Schülerinnen und Schüler befragen Zeitzeugen aus Pforzheim und Karlsruhe. Initiator und Moderator der Gesprächsrunde: Kultusminister Helmut Rau MdL

 Pressemitteilung zum Download

26.3.2009: Medientag zum Thema Wahlen

Anlässlich des Super-Wahljahres 2009 veranstaltet das Stadtmedienzentrum Karlsruhe in enger Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB), dem Regierungspräsidium Karlsruhe, Abteilung 7 und dem Staatlichen Schulamt Karlsruhe am Mittwoch, 1. April 2009 ab 9.00 Uhr einen ganztägigen Medientag zum Thema „Wahlen”.

 Pressemitteilung zum Download

20.3.2009: Chatten ohne Risiko

Studien zeigen, dass in vielen Chats Beleidigungen und sexuelle Belästigung an der Tagesordnung sind. Wie können Jugendliche dem begegnen? Dies ist eine Frage die angesichts wachsender Internetnutzung immer wichtiger wird. Jetzt gibt es anschauliche und leicht verwendbare Materialien für den Unterricht zu diesem Thema zum Download auf mediaculture-online, dem medienpädagogischen Portal des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg.

 Pressemitteilung zum Download

29.1.2009:  Das Support-Netz-Portal in frischem Kleide

Neukonzeption von Struktur, Inhalt, Design und Funktion des Internetportals zur paedML®, die Musterlösung für schulische Computernetze

Pressemitteilung zum Downlaod

15.1.2009: Computerspiele – ein Thema für den Unterricht

Computer-, Online- und Videospiele sind zu einem Teil der Alltagskultur unserer Gesellschaft geworden. Sie beeinflussen Filme, Comics und die Freizeit der Menschen, sie verfügen über beachtliches wirtschaftliches Potenzial und gehören zu einer Art Massensport-Bewegung (e-Sport). Auf der anderen Seite wird die Diskussion beherrscht von schockierenden Ereignissen wie den Amokläufen von Erfurt (2002) und Emsdetten (2006), die unmittelbar mit Computerspielen in Verbindung gebracht werden.
Wie soll die Schule oder auch die außerschulische Bildungsarbeit, wie sollen Elternhäuser mit diesem Phänomen umgehen?

Pressemitteilung zum Download